Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Montag, 2. Februar 2015

Leopoldina trauert um Mitglied Carl Djerassi

Leopoldina trauert um Mitglied Carl Djerassi

Foto: privat

Prof. Dr. Carl Djerassi ist am 30. Januar im Alter von 91 Jahren gestorben. Prof. Dr. Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina, würdigte den Chemiker als einen großen Wissenschaftler, er habe immer wieder anregende Debatten initiiert. „Carl Djerassi hat bis zuletzt regen Anteil an Diskussionen über aktuelle Themen aus Forschung und Gesellschaft genommen“, sagte Hacker. Der Tod Djerassis sei auch für die Akademie ein großer Verlust. Der Chemiker war seit 1968 Mitglied der Leopoldina.

Carl Djerassi war 1951 an der Entwicklung der ersten „Anti-Baby-Pille“ beteiligt. Er selbst bezeichnete sich als „Mutter der Pille“. Im Bereich der medizinischen Chemie forschte Djerassi zudem an Antihistaminen und Kortikosteroiden.

Carl Djerassi wurde 1923 geboren, er studierte an der University of Winsconsin (USA) Chemie und wurde 1945 promoviert. 1952 bis 1959 hatte er eine Professur für Chemie an der Wayne State University (USA) inne. 1959 nahm er einen Ruf an die Stanford University (USA) an, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2002 forschte und lehrte.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)