Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 14. Oktober 2015

80 Jahre Hindukusch-Expedition

Leopoldina-Vorlesung von Paul Bucherer-Dietschi von der schweizerischen Stiftung Bibliotheca Afghanica

80 Jahre Hindukusch-Expedition

Foto: © Stiftung Bibliotheca Afghanica

Im Jahre 1935 reiste eine Gruppe von Wissenschaftlern für botanische, anthropologische, ethnologische und sprachwissenschaftliche Forschungen nach Afghanistan. Vorbereitet hatten die Expedition an den Hindukusch die beiden halleschen Professoren und Leopoldina-Mitglieder Theodor Roemer und Wilhelm Troll. Am Donnerstag, 15. Oktober, 18 Uhr, hält Paul Bucherer-Dietschi von der schweizerischen Bibliotheca Afghanica im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle einen Vortrag über die Expedition aus hallescher Perspektive.

Bucherer-Dietschi wird in seinem Vortrag das Vorhaben auch in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang der nationalsozialistischen Landwirtschaftspolitik einordnen. Zur Ausstattung der Expedition trugen Firmen aus dem ganzen Deutschen Reich bei, darunter auch aus Halle. Neben Kakao und Schokolade von Most steuerten sie Medikamente und Apothekerbedarf, feinmechanische Apparate sowie Briefpapier und Papierbeutel bei. Die Unterlagen der Expedition bewahrt das Archiv der Leopoldina auf. 

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)