Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 19. September 2014

Jörg Hacker als Präsident der Nationalakademie wiedergewählt

Leopoldina-Jahresversammlung 2014 beginnt in Rostock

Jörg Hacker als Präsident der Nationalakademie wiedergewählt

Der Senat der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat Prof. Dr. Jörg Hacker als Präsidenten der Akademie bestätigt. Der Mikrobiologe wurde für eine weitere fünfjährige Amtszeit gewählt, die am 1. März 2015 beginnt. Jörg Hacker führt die Geschicke der Leopoldina seit dem Jahr 2010. Die Wahl fand am Vorabend der Leopoldina-Jahresversammlung 2014 statt, die heute in Rostock beginnt.

Prof. Dr. Jörg Hacker ist am 18. September 2014 vom Senat der Leopoldina in geheimer und schriftlicher Abstimmung als Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften wiedergewählt worden. Er tritt damit am 1. März 2015 eine zweite fünfjährige Amtszeit an der Spitze der Akademie an.

Ebenfalls wiedergewählt wurde einer der vier Vizepräsidenten der Akademie, Prof. Dr. Martin J. Lohse, Professor für Pharmakologie und Toxikologie an der Universität Würzburg. Neu ins Präsidium aufgenommen wurde Prof. Dr. Martin Quack, Professor für Physikalische Chemie an der ETH Zürich (Schweiz) als Vertreter der Schweizer Akademiemitglieder. Er folgt auf den Schweizer Pathologen Prof. Dr. Philipp U. Heitz, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wiederwahl stand. Heitz hatte zudem das Amt des Sekretars der Klasse III – Lebenswissenschaften bekleidet. Als Nachfolger für diese Position wählte der Senat der Leopoldina Prof. Dr. Hans-Peter Zenner, Direktor der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Tübingen.

Die heute eröffnete Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina findet in Rostock statt. Thema der Konferenz ist „Wahrnehmen und Steuern – Sensorsysteme in Biologie und Technik“. Die rund 300 Teilnehmer befassen sich interdisziplinär mit Sinnesorganen und deren technischen Pendants, den Sensoren.

Anlässlich der Jahresversammlung zeichnet die Leopoldina gemeinsam mit der Commerzbank-Stiftung den jungen Biochemiker Dr. Carsten Grashoff mit dem Early-Career-Award aus. Zudem wird die Verdienstmedaille der Akademie an den Schweizer Pathologen Prof. Dr. Philipp U. Heitz verliehen.

Impressionen von der Jahresversammlung 2014 in Rostock

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)