Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 9. Juni 2015

Energie.System.Wende. Wie bleibt unsere Versorgung sicher?

Energie.System.Wende. Wie bleibt unsere Versorgung sicher?

Bild: Fotolia / Michael Dankert

Die Energieversorgung in Deutschland muss auch in Zeiten der Energiewende sicher bleiben. Doch wie überbrückt man die "dunklen Flauten" – jene Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Über diese und weitere Fragen diskutieren Wissenschaftler des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft bei einem Diskussionsforum am 11. Juni in Berlin.

Bei einem hohen Anteil erneuerbarer Energien brauchen wir eine zuverlässige Infrastruktur sowie ein gutes Zusammenspiel zwischen Erzeugung, Speichertechnologien und intelligenter Laststeuerung. Aber wir müssen auch die Versorgung mit mineralischen Rohstoffen sicherstellen, die für den Netzausbau oder innovative Speicherlösungen benötigt werden. Welche Sicherheitsrisiken birgt ein zunehmend dezentral organisiertes Energiesystem? Und was würde aus der Energiewende, falls die Bürgerinnen und Bürger sie nicht mehr unterstützten?

Die Diskussionsrunde wird veranstaltet von der Initiative „Energiesysteme der Zukunft“, getragen von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. Ihr Ziel ist es, die komplexen Herausforderungen der Energiewende zu analysieren und Handlungsoptionen für ein künftiges Energiesystem zu erarbeiten.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)