Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

884 Pressemitteilungen
  • Stellungnahme von neun Partnern der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur Qualitätssicherung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen

    Mittwoch, 25. Juli 2018 - Fortschritt und gesellschaftlicher Wohlstand beruhen zu einem großen Teil auf den Ergebnissen von Forschung und Wissenschaft und dem Vertrauen, das von der Gesellschaft in sie gesetzt werden. Die Einhaltung der hohen Standards der Qualitätssicherung als Element der guten wissenschaftlichen Praxis ist eine unverzichtbare
    Voraussetzung, um dieses Vertrauen aufrechtzuerhalten.

  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina – zehn Jahre wissenschaftsbasierte Politikberatung

    Mittwoch, 11. Juli 2018 - Am 14. Juli 2008 wurde die Leopoldina von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Seither nimmt sie gemeinsam mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Stellung zu zentralen Herausforderungen der Gesellschaft. Als Nationalakademie vertritt sie die deutsche Wissenschaft international. „Mit unseren Mitgliedern aus aller Welt werden wir uns auch zukünftig dafür engagieren, wissenschaftliche Expertise zur Basis gesellschaftlicher und politischer Diskussionen zu machen“, sagt Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Jörg Hacker zur Rolle der Nationalakademie.

  • Jahresversammlung der Leopoldina: Zehn Jahre Nationale Akademie der Wissenschaften

    Donnerstag, 5. Juli 2018 - Seit zehn Jahren berät die Leopoldina als deutsche Nationalakademie Politik und Gesellschaft zu wichtigen Zukunftsfragen. Die diesjährige Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 21. und Samstag, 22. September behandelt deswegen das Thema der wissenschaftsbasierten Politikberatung – auf nationaler und internationaler Ebene. Unter dem Titel „Natur – Wissenschaft – Gesellschaft“ blickt die Akademie gemeinsam mit Vertretern ihrer Partnerakademien auf zehn Jahre Politik- und Gesellschaftsberatung zurück. Sie diskutieren Themen, die die Leopoldina bereits früh aufgegriffen hat und die sie weiter beschäftigen, zum Beispiel Antibiotikaforschung, Energiesysteme, Digitalisierung oder Genomforschung.

  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Mittwoch, 4. Juli 2018 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 11. Juli 2018, 17.30 Uhr ihre neuen Akademiemitglieder. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse III – Medizin an. Der Präsident der Leopoldina, Professor Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des jährlichen Symposiums der Klasse III überreichen. Folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind im zurückliegenden Jahr in die Klasse III hinzu gewählt worden:

  • Abendvortrag über chronisch-entzündliche Darmerkrankungen an der Leopoldina

    Mittwoch, 4. Juli 2018 - Im menschlichen Darm leben zahlreiche Bakterien, Pilze und Viren. Zudem sind hier Bestandteile der verzehrten Nahrungsmittel zu finden. Ein gesunder Darm toleriert dies alles. Anders ist das bei Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Sie leiden unter Durchfall, Schmerzen und Abgeschlagenheit. Warum die Toleranz verloren geht, welche Konsequenzen das für Betroffene hat und welche neuen therapeutischen Ansätze erforscht werden, erklärt die Medizinerin und Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Britta Siegmund von der Charité Berlin in ihrem Abendvortrag am Mittwoch, 11. Juli, an der Leopoldina.

    Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse III an der Leopoldina begrüßt.

  • Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zum 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon Europe (FP9)

    Donnerstag, 28. Juni 2018 - Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft unterliegt einem deutlichen Wandel. Vermehrt werden Erwartungen an öffentlich finanzierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gerichtet, ihre Ergebnisse besser zu erklären, die gesellschaftliche Relevanz und Wirkung ihrer Forschung deutlicher herauszustellen, in ihre Erkenntnisprozesse Bürgerinnen und Bürger bzw. gesellschaftliche Gruppen einzubeziehen und ihre Veröffentlichungen für alle frei zugänglich zu machen. Im nächsten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation soll diesem Wandel durch ‚Open Science‘ als durchgängiges Prinzip entsprochen werden. In den Schwerpunkten ‚Missionen‘ und Innovation sollen die EU-Fördermaßahmen zudem noch enger auf ihren unmittelbaren Nutzen fokussiert werden.

  • Von Goldmachern und Genomchirurgen: Leopoldina lädt zur Langen Wissenschaftsnacht auf den Jägerberg

    Mittwoch, 27. Juni 2018 - Alchemie, Genchirurgie und Politikberatung – zur Langen Nacht der Wissenschaften am Freitag, 6. Juli in Halle hat die Leopoldina ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Für die kleinen Gäste zeigt das Urania-Wissenstheater das Puppenspiel „Die Suche nach dem Stein der Weisen“. Für lebhafte Unterhaltung und spannende Diskussionen sorgen Science Slam und Unterhausdebatte. Im zehnten Jahr der Leopoldina als Nationalakademie erläutert Generalsekretärin Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug die Arbeit und die Aufgaben der Akademie.

  • Gemeinsam für eine nationale MINT-Strategie

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Donnerstag, 7. Juni 2018 - Auf dem heutigen Nationalen MINT Gipfel in Berlin plädieren die Mitglieder des Nationalen MINT Forums für einen regelmäßigen Dialog mit Bund, Ländern und Kommunen, um gemeinsam eine nationale MINT-Strategie zu erarbeiten. Als sinnvolle Ansatzpunkte nennen sie sechs Kernforderungen. Diese werden heute mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und KMK-Präsident Helmut Holter sowie hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert.

  • „Brain Power“ als Schlüssel zur Nachhaltigkeit: Leopoldina-Symposium bereitet UN-Entwicklungsreport vor

    Dienstag, 5. Juni 2018 - Die Vereinten Nationen formulieren in der Agenda 2030 eine Vision für die nachhaltige Entwicklung der Welt und wollen damit Armut beenden, die Umwelt schützen und Wohlstand fördern. Dafür definierten sie 17 Entwicklungsziele. Ein besseres Verständnis der kognitiven Grundlagen menschlichen Handelns könnte der Schlüssel sein, die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen. Ein Leopoldina-Symposium widmet sich der Frage, wie „Brain Power“ für nachhaltige Entwicklung gestärkt werden kann. Die Ergebnisse des Symposiums fließen in die Arbeit einer durch den UN-Generalsekretär eingesetzten Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern („Independent Group of Scientists“) ein, die den Global Sustainable Development Report der Vereinten Nationen für 2019 erarbeiten wird.

  • Leopoldina-Expertengruppe fordert strengere Zulassungsverfahren für Pflanzenschutzmittel

    Mittwoch, 23. Mai 2018 - Etliche chemische Pflanzenschutzmittel, auch Pestizide genannt, haben in ihrem derzeitigen Einsatz eine schädliche Wirkung auf Ökosysteme und die biologische Vielfalt. Neben dem Klimawandel, den Veränderungen der globalen Nährstoffkreisläufe und der Zerstörung von Lebensräumen durch veränderte Landnutzung hat auch der Einsatz von Pestiziden zu einem dramatischen Rückgang der Artenvielfalt geführt. Dies erklärt eine Expertengruppe in dem heute von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina veröffentlichten Diskussionspapier „Der stumme Frühling – Zur Notwendigkeit eines umweltverträglichen Pflanzenschutzes“. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fordern umfassendere Zulassungsverfahren für Pestizide, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt besser zu kontrollieren.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)