Leopoldina Home

Diskussionen

Erdbeobachtung durch Tiere

Zusammenfassung der Vorträge

(2018 , 30 Seiten )

Viele Tierarten haben eine empfindliche Wahrnehmung und können für den Menschen ein wichtiger Indikator für Umweltinformationen sein. Eines der ältesten Beispiele hierfür sind Kanarienvögel. Sie zeigten in Bergwerken den Austritt von lebensbedrohlichen Grubengasen an und schützen so die Bergarbeiter.

In Verbindung mit Satellitentechnologien hat sich in den vergangenen Jahren die Erderkundung durch Tiere rasant entwickelt. Die immer kleiner werdenden Chips und Sensoren machen es möglich, die Aufenthaltsorte von immer mehr Tierarten per Telemetrie zu verfolgen und Messwerte in Echtzeit auszuwerten.

Das Papier fasst die Vorträge des Symposiums vom 30. September 2016 zusammen.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Elmar König

Leiter der Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft, Leiter Berliner Büro

Tel. 030 - 203 8997 - 460
Fax 030 - 203 8997 - 409
E-Mail elmar.koenig @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen:

RSS-Feed der Publikationen