Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nova Acta Leopoldina

Escherichia coli – Facets of a versatile Pathogen. On the Occasion of the 150th Birthday of Theodor Escherich (1857–1911)

Bd. 98, Nr. 359

EMBO-FEMS-Leopoldina-Symposium vom 9. bis 12. 10. 2007 in Bad Staffelstein

 

Herausgegeben von Jörg Hacker und Kollegen (Würzburg)

(2009, 180 Seiten, 22 Abbildungen, 7 Tabellen, 22.95 Euro, ISBN: 978-3-8047-2519-5)

Aus Anlass des 150. Geburtstages von Theodor Escherich, dem Entdecker des Bakteriums Escherichia coli, werden hier neue Forschungsergebnisse aus den Gebieten der Genomik, Pathogenese bakterieller Erkrankungen und Wirts-Bakterien-Interaktionen zusammengestellt. Der Kinderarzt und Mikrobiologe Escherich beschrieb 1885 erstmals das „Bacterium coli commune“. Das später nach seinem Entdecker Escherichia coli, kurz E. coli, genannte Bakterium entwickelte sich zum beliebtesten „Haustier“ der Molekularbiologen. E. coli stellt mittlerweile molekularbiologisch den am besten untersuchten Organismus dar und wird von Wissenschaftlern weltweit als Modellorganismus genutzt. Behandelt werden außer der Bedeutung von E. coli in der molekularbiologischen Forschung vor allem Fragen der Genregulation, Beziehungen zwischen Kommensalismus und Pathogenität und das Problem der Virulenzfaktoren.

Leopoldina

Dr. Michael Kaasch

Redakteur NAL/AHL

Tel. 0345 - 47 239 - 134
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail kaasch @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen: