Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Thema im Fokus

Alle Publikationen zum Thema

Alle Publikationen zum Thema

Illustration: Xenia Fink

Die Digitalisierung in der Medizin wird in verschiedenen Stellungnahmen der Leopoldina zur medizinischen Grundlagenforschung, zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems und zur Förderung von Public Health thematisiert.

Wie Vernetzung im Gesundheitsbereich gelingen kann (2017)

Die Vernetzung im Gesundheitsbereich zwischen Disziplinen, Sektoren und Branchen kann helfen, Forschung zu befruchten, neue Wertschöpfung zu schaffen und gleichzeitig die Qualität der Versorgung zu verbessern. Der Abschlussbericht fasst die Analysen und Empfehlungen der Initiative „Gemeinsam für unsere Gesundheit” zusammen, zusammengetragen in verschiedenen Expertengesprächen und Workshops. Zur Publikation

Zum Verhältnis von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem (2016)

In diesem Papier finden sich Thesen zu Ansatzpunkten für eine klare Rollenzuweisung von Ökonomie und Medizin im deutschen Gesundheitswesen am Beispiel des stationären Sektors. Hierbei handelt es sich um einen Autorenbeitrag von Wissenschaftlern aus den beiden Kommissionen, die die Veranstaltung vorbereitet haben. Den Autoren ist die Komplexität des Feldes und des entsprechenden rechtlichen Rahmens bewusst; dennoch werden einige Aspekte pointiert aufgegriffen, die den Autoren für das Verhältnis zwischen Medizin und Ökonomie und für Entwicklungen im Gesundheitssystem in Deutschland zentral erscheinen. Eine Dokumentation der Impulsvorträge und Diskussionen des Symposiums finden Sie auf der Internetseite der Leopoldina. Zur Publikation

Public Health in Deutschland (2015)

Public Health ist die Wissenschaft und Praxis der Vorbeugung von Krankheiten, der Verlängerung der Lebensdauer und allgemein der Förderung von Gesundheit mithilfe übergreifender, organisierter Maßnahmen auf allen Ebenen der Gesellschaft. Dafür sind zunehmend nicht mehr nur nationale Strategien gefragt, sondern auch die Zusammenarbeit auf europäischer und globaler Ebene. Zur Publikation

Individualisierte Medizin (2014)

Die Individualisierte Medizin wird auch als Personalisierte, Genomische, Stratifizierende oder Präzisionsmedizin bezeichnet. Sie zielt darauf ab, durch gezielte Prävention, systematische Diagnostik und den Einsatz maßgeschneiderter, auf die Bedürfnisse einzelner Patienten oder Patientengruppen ausgerichteter Therapieverfahren, die Wirksamkeit und Qualität der Behandlung zu verbessern. Dabei sollen unerwünschte Nebenwirkungen reduziert und langfristig die Kosteneffektivität der Versorgung gesteigert werden. Die Stellungnahme analysiert das Entwicklungspotential der Individualisierten Medizin und spricht Herausforderungen an, die mit deren Implementierung verbunden sind. Aus der Stellungnahme ergeben sich Empfehlungen, die in acht Themenbereiche gegliedert sind. Zur Publikation

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Kathrin Happe

Referentin, Stellvertretende Leiterin der Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 862
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail kathrin.happe @leopoldina.org

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Elke Witt

Referentin der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 873
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail elke.witt @leopoldina.org