Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Thema im Fokus

Alle Veranstaltungen zum Thema

Alle Veranstaltungen zum Thema

Zum Thema Genomchirurgie arbeiten und diskutieren Wissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete. Biologen, Mediziner, Ethiker, Theologen, Juristen und Sozialwissenschaftler tauschen sich auf Leopoldina-Symposien, bei Podiumsdiskussionen und Workshops aus. Vorträge bringen die vielen Facetten des Themas der interessierten Öffentlichkeit näher.

Veränderbarkeit des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft
Leopoldina-Jahresversammlung, Halle, 22.-23. September 2017

Unter den Teilnehmern der Jahresversammlung waren führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet des Genome Editing. Sie tauschten sich über Grundlagen programmierbarer „Genscheren”, Genome Editing in der klinischen Forschung, Perspektiven der Anwendung sowie gesellschaftliche und rechtliche Perspektiven der neuen biotechnologischen Methoden aus.

Genom-Chirurgie in der Humanmedizin
Leopoldina-Lecture in Herrenhausen, Hannover, 21. Februar 2017

Die Keimbahntherapie durch Genome Editing verspricht die generationsübergreifende Heilung schwerwiegender monogener Erbkrankheiten anstelle der bisher praktizierten Auswahl und Verwerfung menschlicher Embryonen bei der Präimplantationsdiagnostik. Diese Eingriffe bergen jedoch schwer abschätzbare Risiken. Könnten sie zudem der erste Schritt auf dem Wege zum künstlich optimierten Menschen sein?

Brauchen wir eine neue Gentechnik-Definition? Naturwissenschaftliche, ethische und rechtliche Perspektiven
Diskussionsveranstaltung, Berlin, 14. Februar 2017

Neue molekularbiologische Techniken, die unter dem Begriff Genome Editing oder Genomchirurgie zusammengefasst werden, haben die gesamte molekularbiologische Grundlagenforschung, die Biotechnologie und die Biomedizin stark verändert. Die Techniken erlauben sehr präzise und kontrollierte Austausche und Löschungen einzelner DNA-Bausteine bis hin zu kompletten Gensequenzen und werden im Rahmen der Pflanzenzüchtung bereits breit eingesetzt.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Johannes Fritsch

Leiter der Geschäftsstelle des Gemeinsamen Ausschusses zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung

Tel. 0160 9121 2676
Fax 030 - 203 8997 - 409
E-Mail johannes.fritsch @leopoldina.org

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Henning Steinicke

Referent der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 864
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail henning.steinicke @leopoldina.org