Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Symposien

Leopoldina-Symposium „Energiespeicher – Der fehlende Baustein der Energiewende?”

Mehr zu 'Leopoldina-Symposium „Energiespeicher – Der fehlende Baustein der Energiewende?”'

Wissenschaftliche Vorbereitung: Prof. Dr. Robert Schlögl, Mitglied der Leopoldina, Berlin

Datum: Donnerstag, 6. Februar 2014
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00
Ort: Leopoldina, Vortragssaal, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Der Ausbau der erneuerbaren Energien kommt voran. Bis zum Jahr 2050 sollen sie nach den Plänen der Bundesregierung 80 Prozent des Stroms erzeugen. Die Stromerträge von Windenergie- und Photovoltaikanlagen schwanken jedoch im Laufe des Jahres und von Ort zu Ort erheblich. Lokal ist dadurch das Stromangebot oft geringer oder höher als die Nachfrage. Dieser Unterschied könnte über die Verteilnetze ausgeglichen werden – oder durch die Speicherung von Strom. Effiziente und bezahlbare Energiespeicher könnten somit eine wichtige Aufgabe bei der verlässlichen Integration der erneuerbaren Energien in das Energiesystem der Zukunft haben.

Ziel des Symposiums ist es, in kompakter und verständlicher Form folgende Fragen zu beantworten:

  • Warum brauchen wir Energiespeicher?
  • Sind Energiespeicher eine Alternative zum Netzausbau?
  • Wie könnte ein optimales Zusammenspiel von erneuerbaren Energien und Energiespeichern aussehen?
  • Was müssen wir tun, damit Verbraucherinnen und Verbraucher technische Lösungen annehmen?
  • Wann können wir mit tragfähigen technischen und wirtschaftlichen Lösungen rechnen?

Foto: © seen – Fotolia.com

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org