Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Symposien

Erdbeobachtung durch Tiere. Chancen und Perspektiven

Mehr zu 'Erdbeobachtung durch Tiere. Chancen und Perspektiven'

Leopoldina-Symposium in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Datum: Freitag, 30. September 2016
Uhrzeit: 10:00 bis 16:45
Ort: Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung, Alfred-Kowalke-Str. 17, 10315 Berlin

Viele Tierarten haben eine empfindliche Wahrnehmung und können für den Menschen ein wichtiger Indikator für Umweltinformationen sein. Eines der ältesten Beispiele hierfür sind Kanarienvögel. Sie zeigten in Bergwerken den Austritt von lebensbedrohlichen Grubengasen an und schützen so die Bergarbeiter. 

In Verbindung mit Satellitentechnologien hat sich in den vergangenen Jahren die Erderkundung durch Tiere rasant entwickelt. Die immer kleiner werdenden Chips und Sensoren machen es möglich, die Aufenthaltsorte von immer mehr Tierarten per Telemetrie zu verfolgen und Messwerte in Echtzeit auszuwerten.

So fungieren See-Elefanten und Pinguine bereits als mobile Messstationen im marinen Bereich, wandernde Huftiere zeigen Klimavariablen an und können als Indikatoren für die Netto-Primärproduktion von Grassland-Ökosystemen genutzt werden. Kranke oder seropositive Tiere können Krankheitsherde bei Ebola oder Vogelgrippe anzeigen. Zudem weisen Anekdoten und erste wissenschaftliche Daten darauf hin, dass zahlreiche Tierarten Hinweise auf Katastrophen wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche detektieren können.

Die konsequente Weiterentwicklung des Forschungsfeldes der Umweltbeobachtung mit Hilfe von Tieren könnte für die Früherkennung von Naturkatastrophen, für das Gesundheits-Management und die Umweltbeobachtung sehr interessante Perspektiven eröffnen.

Wissenschaftliche Vorbereitung: Leopoldina-Mitglieder Prof. Dr. Martin Wikelski und Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese

Foto: © Fotolia.com – sandpiper

Kontakt

Dr. Christian Anton
Referent der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft
Tel.: 0345 - 47 239 - 861
E-Mail: christian.anton@leopoldina.org

Links

Downloads

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org

Juni

Zurück Vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7