Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Symposien

Kann Wissenschaft in die Zukunft sehen? Prognosen in den Wissenschaften

Mehr zu 'Kann Wissenschaft in die Zukunft sehen? Prognosen in den Wissenschaften'

Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums

Datum: Montag, 8. bis Mittwoch, 10. Oktober 2018
Ort: Leopoldina-Studienzentrum, Lesesaal, Emil-Abderhalden-Straße 36, 06108 Halle (Saale)

Der Wunsch, unbeschadet in die Zukunft zu gehen, scheint allen Menschen in allen Zeiten in allen Kulturen eigen zu sein. Der Wunsch nach Voraus-Erkennen, nach Vorauswissen, nach „Pro-Gnosis“ eben, könnte als anthropologisches Urphänomen angesehen werden. Die Menschheit hat daher immer auch bestimmte Techniken, bestimmte Prognoseverfahren entwickelt, um in die Zukunft zu schauen. Diese Techniken sind jeweils der Zeit und der Kultur entsprechend ausgestaltet worden. Angesichts der realitätssetzenden Kraft von Prognosen über die Zeiten hinweg ist anzunehmen, dass die Plausibilität einer Prognose im Verfahren konstituiert und durch die Autorität des Umfeldes begründet wird. Beides geschieht jenseits aller historischer Ausprägungen. Plausibilität und Autorität schaffen Bedeutung.
Heute werden Prognosen wesentlich durch qualitative und quantitative wissenschaftliche Verfahren erstellt, in den jeweiligen Problemzusammenhang gestellt und dort wirksam. In der langfristigen anthropologischen Perspektive resultiert daraus unmittelbar die Frage nach dem Verhältnis von Prognose und Wissenschaft.

Dieses Verhältnis von Prognose und Wissenschaft soll in einem Symposium des Leopoldina-Studienzentrums aus Sicht der verschiedenen Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften, die in der Leopoldina vertreten sind, problematisiert und diskutiert werden.

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Dr. Alfons Labisch ML* (Düsseldorf), Prof. Dr. Michael Lackner ML (Erlangen), Prof. Dr. Stefan Maul ML (Heidelberg), Prof. Dr. Dr. Heinz Schott ML (Bonn)

*ML - Mitglied der Leopoldina

Abbildung: Zde, Oracle of Delphi, red-figure kylix, 440-430 BC, Kodros Painter, Berlin F 2538, 141668, Ausschnitt, CC BY-SA 4.0

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt

Prof. Dr. Rainer Godel
Leiter der Abteilung Studienzentrum
Tel.: 0345 - 47 239 - 115
E-Mail: rainer.godel@leopoldina.org

Downloads

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org

Dezember

Zurück Vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6