Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Wissenschaftshistorische Seminare

William Siemens (1823-1883) – Ingenieur, Industrieller, Wissenschaftler

Mehr zu 'William Siemens (1823-1883) – Ingenieur, Industrieller, Wissenschaftler'

Foto: Sir Charles William Siemens, CC by Lock & Whitfield

Ein Vortrag im Wissenschaftshistorischen Seminar von Prof. Dr. Wolfgang König (Berlin)

Datum: Dienstag, 12. Januar 2021
Uhrzeit: 18:00
Ort: Online und im Vortragssaal, Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

William Siemens (1823-1883), einer der jüngeren Brüder von Werner Siemens (1816-1892), leitete die englischen Siemens-Firmen. Daneben arbeitete er aber auch als selbständiger Ingenieur und Unternehmer und beschäftigte sich mit wissenschaftlichen Fragen. Er ließ sich in Deutschland als Maschinenbauingenieur ausbilden, ging nach England, nahm die englische Staatsbürgerschaft an und erreichte ein hohes fachliches Ansehen. Nach ihm ist das Siemens-Martin-Verfahren der Stahlerzeugung benannt, das über ca. ein Jahrhundert die Stahlindustrie dominierte. Seine Innovationen und der Erfolg der Siemens-Firmen machten ihn zum wohlhabenden Mann – und dies obwohl zahlreiche seiner Neuerungen scheiterten.

Wolfgang König geht in seinem Vortrag insbesondere auf seine „Verwandlung“ vom Deutschen zum Engländer ein. Dabei schildert er Williams Rolle für den Aufstieg der Siemens-Firmen in England. Er thematisiert seine Tätigkeit in technisch-wissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Vereinen wie der Institution of Mechanical Engineers und der Royal Society, seine Nobilitierung durch die englische Königin sowie seine Ehrung in der Westminster Abbey. Er gibt einen Überblick zu William Siemens‘ erfolgreichen und gescheiterten Firmengründungen und Innovationen. Und er charakterisiert schließlich Williams naturwissenschaftliche Arbeiten zur Thermodynamik der Sonne sowie zum Einfluss des elektrischen Lichts auf das Pflanzenwachstum.

Prof. Dr. Rainer Godel und Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Dieter Hoffmann laden Sie herzlich ein.

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Der Eintritt ist frei. Bei einer Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung vorab erforderlich an: lzfw@leopoldina.org. Online ist die Veranstaltung jederzeit ohne Anmeldung besuchbar.

Die Veranstaltung wird online in einem Zoom-Meeting übertragen, der Link folgt in Kürze.

Zur Einwahl per Telefon wenden Sie sich bitte an die untenstehende Kontaktadresse.

Bei Präsenzveranstaltungen der Leopoldina werden selbstverständlich die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten. Im Falle einer Veränderung der pandemischen Situation wird das Veranstaltungskonzept noch einmal angepasst.

Kontakt

Prof. Dr. Rainer Godel
Leiter des Zentrums für Wissenschaftsforschung
E-Mail: lzfw@leopoldina.org
Tel.: 0345 / 47 239 -118

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org