Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Jahresversammlungen

Leopoldina-Jahresversammlung 2011: Was ist Leben?

Wissenschaftliche Vorbereitung: Jörg Hacker ML, Halle und Berlin, Michael Hecker ML, Greifswald

Datum: Freitag, 23. bis Sonntag, 25. September 2011
Ort: DORMERO Kongress- und Kulturzentrum, Franckestraße 1, 06110 Halle (Saale)

„Was ist Leben?“ ist eine der ältesten Fragen der Menschheitsgeschichte überhaupt. Zunächst noch eine Domäne der Philosophen in der Antike, wenden sich der Problematik mehr und mehr Naturwissenschaftler zu. In den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts haben Physiker wie Erwin Schrödinger diese Frage gestellt und dabei das Problem der Zusammensetzung der Erbanlagen, der Gene, im Auge gehabt. Nach dem Durchbruch der Funktionellen Genomforschung kann man heute die molekularen Lebensprozesse einfacher Organismen in einer Komplexität beschreiben und verstehen, wie man das noch vor 20 Jahren für völlig undenkbar gehalten hätte. Auf ihrer Jahresversammlung 2011 möchte die Leopoldina dieses grundlegende Thema umfassend behandeln und diskutieren. Dazu zählen Fragen wie die Erschaffung künstlichen Lebens mit Hilfe von Methoden der synthetischen Biologie, Fragen nach der Spezifik des menschlichen Lebens, die Problematik von Stammzellen und ihres Einsatzes in der Grundlagenforschung sowie in der praktischen Medizin, weitere Konzepte moderner Medizin (Genomics, Individualisierte Medizin u.a.), um Leben zu erhalten oder die Problematik der Abgrenzung zwischen „Lernenden Computersystemen“ und Organismen. Auch Fragen der Entwicklung des Lebens, Bezug nehmend auf die Evolutionstheorie, werden bei der Jahresversammlung eine Rolle spielen.

Programm:

Freitag, 23. September 2011


9.00 – 11.00   
Feierliche Eröffnung der Jahresversammlung im DORMERO Kongress- und Kulturzentrum


Musikalische Eröffnung

Begrüßung

Martin Lohse, Würzburg (Mitglied der Leopoldina und Vizepräsident der Akademie)

Verleihung von Preisen und Medaillen

Festvortrag: „Leben aus der Sicht der molekularen Biologie"
Bärbel Friedrich, Berlin (Mitglied der Leopoldina und Vizepräsidentin der Akademie)

11.00 – 11.30
Pause


Session I: Herkunft des Lebens
   
Moderation: Michael Hecker, Greifswald (Mitglied der Leopoldina)

11.30 – 12.15
„Die Entwicklung des Kosmos: Vom Urknall zum komplexen Universum“   
Gerhard Börner, Garching
   
12.15– 13.00
„Chemische Energie, Kompartimentierung und Leben“  

William Martin, Düsseldorf

13.00   
Stehempfang


14.30 – 15.30
Begrüßung und Ansprachen

Begrüßung und Ansprache
Jörg Hacker, Halle (Saale)/Berlin (Mitglied der Leopoldina und Präsident der Akademie)

Grußwort
Reiner Haseloff
Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Rede
Bundeskanzlerin Angela Merkel   

15.30 – 16.00    
Pause



Session II: Elementare Lebensprozesse - Synthetisches Leben
   
Moderation: Volker ter Meulen, Würzburg (Altpräsident der Akademie)

16.00 – 16.45
„Ribosomes – factory of life“  

Ada E. Yonath, Rehovot
   
16.45 – 17.30    
„Synthetische Biologie: Sind chemisch zusammengesetzte Organismen lebendig?“

Eckard Wimmer, Stony Brook (Mitglied der Leopoldina)

17.45 
Mitgliederversammlung der Leopoldina
(gesonderte Einladung)

20.00   
Öffentlicher Abendvortrag

Moderation: Helmut Schwarz, Berlin (Mitglied der Leopoldina und Mitglied des Präsidiums der Akademie)

„Die Entstehung der Farbmuster bei Fischen – zur Evolution der Schönheit“
Christiane Nüsslein-Volhard, Tübingen (Mitglied der Leopoldina)

 

Samstag, 24. September 2011


Session III: 
Leben – Modelle – Maschinen

Moderation: Herbert Gleiter, Karlsruhe (Mitglied der Leopoldina und Sekretar der Klasse I der Akademie)

8.30 – 9.15   
„Die genetische Firewall für das künstliche Leben: orthogonale Paare, artifizielle genetische Codes und reprogrammierte Proteintranslation“

Nediljko Budisa, Berlin

9.15 – 10.00   
„Biologische Selbstorganisation im Reagenzglas - ein Weg zur künstlichen Zelle?"

Petra Schwille, Dresden (Mitglied der Leopoldina)

10.00 – 10.30   
Pause


Session IV: Vielfalt des Lebens

Moderation: Gunnar Berg, Halle (Saale) (Mitglied der Leopoldina und Vizepräsident der Akademie)

10.30 – 11.15   
„Von der unermesslichen Vielfalt der Mikroorganismen und ihrer Erforschung mit genombasierten Methoden“

Rudolf Amann, Bremen (Mitglied der Leopoldina)

11.15 – 12.00   
„Vielfalt, die Basis des Lebens“

Christian Körner, Basel (Mitglied der Leopoldina)

12.00 – 13.30   
Diplomübergabe an neue Leopoldina-Mitglieder

(gesonderte Einladung)

13.30 14.15
„Kultureller Pluralismus: Zwischen Respektzumutung und Politisierung
Bernd Simon, Kiel


Session V: Beeinflussung des Lebens

14.15 – 15.00      
„Tier-Biotechnologie – Perspektiven für die Landwirtschaft und für die biomedizinische Forschung“

Eckhard Wolf, München (Mitglied der Leopoldina)

15.00 – 15.30    
Pause



Session VI:
Bedrohung und Schutz des Lebens

Moderation: Hans-Peter Zenner, Tübingen (Mitglied der Leopoldina und Mitglied des Präsidiums der Akademie)

15.30 – 16.15    
„Biologische Revolutionen im Pflanzenbau. Mutationen verändern die Welt“

Heinz Saedler, Köln (Mitglied der Leopoldina)

16.15 – 17.00    
„Das Potenzial induzierter pluripotenter Stammzellen in der Medizin“

Hans Schöler, Münster (Mitglied der Leopoldina)

17.00 – 18.00   
Werkstatt Junge Akademie


20.00   
Empfang des Präsidiums

(gesonderte Einladung)

Begrüßung
Peter Propping, Bonn (Mitglied der Leopoldina und Sekretar der Klasse II der Akademie)
 

Sonntag, 25. September 2011


Session VI: Grenzen des Lebens

Moderation: Frank Rösler, Potsdam (Mitglied der Leopoldina und Sekretar der Klasse IV der Akademie)

9.00 – 9:45    
„Leben an der obersten Temperaturgrenze“

Karl O. Stetter, Regensburg (Mitglied der Leopoldina)

9.45 – 10.30   
„Lässt sich eine Hierarchie des Lebendigen rechtfertigen?“

Otfried Höffe, Tübingen (Mitglied der Leopoldina)

10.30 – 11.15    
„Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Lebens“

Ursula Staudinger, Bremen (Mitglied der Leopoldina und Vizepäsidentin der Akademie)

11.15 – 11.45    
Pause


11.45 – 12.45    
Leopoldina-Lecture


Moderation: Jörg Hacker, Halle (Saale)/Berlin (Mitglied der Leopoldina und Präsident der Akademie)

„Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Zum Status des menschlichen Embryos vor Beginn der Schwangerschaft“

Richard Schröder, Berlin

12.45   
Schlusswort

Philipp U. Heitz, Zürich (Mitglied der Leopoldina und Sekretar der Klasse III der Akademie)

Die Feierliche Eröffnung findet in deutscher Sprache statt. Eine Simultanübersetzung ins Englische ist vorgesehen. Die Vorträge der wissenschaftlichen Veranstaltungen finden in der Sprache statt, in der die Vorträge angekündigt sind.

The language of the Opening Ceremony is German, simultaneous interpretation to English will be provided. The language of the scientific presentations corresponds to the language of their titles.

 

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org

August

Zurück Vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1