Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Ehrendoktorwürde für Peter Hänggi

Der Theoretische Physiker Peter Hänggi, Professor an der Universität Augsburg und Leopoldina-Mitglied, ist mit der Ehrendoktorwürde der Lobatschewski-Universität in Nischni Nowgorod ausgezeichnet worden. Er wurde damit für seine Verdienste um die russische Universität geehrt. Die Auszeichnung wurde ihm am 27. April 2016 überreicht.

Peter Hänggi forscht vor allem auf dem Gebiet der Statistischen Physik und der Quantenmechanik. Einen Namen hat er sich auch mit der Initiierung der Forschung zu sogenannten Brownschen Motoren gemacht. Solche Motoren sind der Versuch, die statistische Bewegung der Moleküle, die Brownsche Teilchenbewegung, in eine gerichtete Bewegung zu überführen und damit nutzbar zu machen.

Hänggi studierte Physik an der Universität Basel, wo er 1977 auch promoviert wurde. Nach Forschungsaufenthalten an der University of Illinois und der University of California San Diego, beide USA, war er bis 1987 Associate Professor am Polytechnic Institute of New York. 1986 wurde er auf die Professur für Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt Statistische Physik an der Universität Augsburg berufen. Peter Hänggi ist seit 2003 Mitglied der Leopoldina in der Sektion Physik.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net