Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Sir Venki Ramakrishnan neuer Präsident der Royal Society

Der Biologe Sir Venki Ramakrishnan, Forscher am Labor für Molekulare Biologie des Medical Research Council in Cambridge und Leopoldina-Mitglied, hat am 1. Dezember 2015 das Amt des Präsidenten der Royal Society übernommen. Er folgt auf den Biochemiker Sir Paul Nurse, der das Amt seit 2010 innehatte.

Venkatraman Ramakrishnan ist Strukturbiologe. 2009 erhielt er zusammen mit Thomas A. Seitz und Ada Yonath den Nobelpreis für Chemie. Die drei Wissenschaftler beschrieben die dreidimensionale Struktur von Ribosomen sowie den Mechanismus, wie Proteine hergestellt werden. Diese Forschungen sind auch wichtig für die Entwicklung neuer Antibiotika.

Ramakrishnan studierte Physik an der Maharaja-Sayajirao-Universität, Baroda, Indien, und an der Ohio University, USA, wo er auch promoviert wurde. Nach dem Studium der Biologie an der University of California San Diego, USA, forschte er an der Yale University, am Oak Ridge National Laboratory und am Brookhaven National Laboratory, USA. Ab 1995 war er Professor für Biochemie an der University of Utah, USA. Seit 1999 arbeitet er im Labor für Molekulare Biologie des Medical Research Council, Cambridge und war 2006-2008 Fellow am Trinity College, Cambridge. Ramakrishnan ist seit 2010 Mitglied der Leopoldina in der Sektion Biochemie und Biophysik.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net