Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Wolfgang Wahlster neuer Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte

Der Informatiker Wolfgang Wahlster, Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken und Leopoldina-Mitglied, ist zum Präsidenten der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) gewählt worden. Wahlster hat das Amt zum 1. Januar 2017 übernommen, die Amtszeit beträgt zwei Jahre.

Wolfgang Wahlster forscht seit vielen Jahren zu Künstlicher Intelligenz und leitet mit dem 1988 gegründeten Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken die weltweit größte Forschungseinrichtung auf diesem Gebiet. Seine Schwerpunkte liegen auf Computerlinguistik, intelligenten Benutzerschnittstellen und Technologien für die „Industrie 4.0”. Ziel seiner Forschung ist es, den Menschen mithilfe Künstlicher Intelligenz zu unterstützen, etwa in Fabriken, in denen Roboter und Mensch zusammenarbeiten, oder auch mit Assistenzsystemen für Autofahrer.

Wolfgang Wahlster studierte Informatik und Computerlinguistik in Hamburg, wurde dort 1981 promoviert und ist seit 1982 Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes. Von 1988 bis 1996 war er Wissenschaftlicher Gründungsdirektor des DFKI und ist seit 1996 dessen Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung. Wahlster ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, so erhielt er u.a. 2001 den Deutschen Zukunftspreis. Seit 2004 ist er Mitglied der Leopoldina in der Sektion Informationswissenschaften.

Die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ), gegründet 1822, ist eine der ältesten wissenschaftlichen Gesellschaften im deutschsprachigen Raum und widmet sich dem Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Unter ihren Präsidenten und Mitgliedern waren mit Alexander von Humboldt, Albert Einstein, Max Planck, Christiane Nüsslein-Volhard und vielen weiteren bereits mehrere Leopoldina-Mitglieder. Gemeinsam mit der Leopoldina ermöglicht die GDNÄ begabten Schülerinnen und Schülern regelmäßig die Teilnahme an der Jahresversammlung der Leopoldina.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net