Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

705 Pressemitteilungen
  • Neuer Blog „Wissenschaftskommunikation hoch 3“: Welche Veränderungen bringen die sozialen Medien?

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Mittwoch, 10. Februar 2016 - Besser, schlechter – oder einfach nur anders: Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien aus? Die Bedeutung der sozialen Medien für die Wissenschaftskommunikation ist das Thema des neuen Blogs „Wissenschaftskommunikation hoch 3“ auf Scilogs: www.scilogs.de/Wissenschaftskommunikation-hoch-drei

  • Jahresempfang zum Thema „Mensch-Maschine-Interaktion“

    Freitag, 22. Januar 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. und der weinberg campus e.V. veranstalten am Freitag, 29. Januar, ihren gemeinsamen Jahresempfang im Hauptgebäude der Leopoldina in Halle. Das Thema des Abends ist „Mensch-Maschine-Interaktion“.

  • Leopoldina eröffnet neuen Lesesaal

    Montag, 18. Januar 2016 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eröffnet am Donnerstag, 21. Januar, ihren neuen Lesesaal. Nach vier Monaten Umgestaltung stehen im ehemaligen Vortragsgebäude der Akademie nun moderne Arbeitsplätze für die wissenschaftshistorische Forschung zur Verfügung. Erstmals haben Besucher die Möglichkeit, die Bestände aus Archiv und Bibliothek an einem Ort gemeinsam zu nutzen. Zudem werden im Lesesaal Veranstaltungen des Leopoldina-Studienzentrums durchgeführt, zum Beispiel die monatlichen Wissenschaftshistorischen Seminare. Ein Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss ermöglicht die Zusammenarbeit und den Austausch von und mit Wissenschaftlern vor Ort.

  • Akademien veröffentlichen Leitlinien für transparente Energieszenarien

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Montag, 11. Januar 2016 - Energieszenarien haben großen Einfluss auf politische Entscheidungen. Umso wichtiger ist es, dass die Rechenmodelle und die Ergebnisse nachvollziehbar sind. acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften sprechen sich in einer Stellungnahme dafür aus, Standards für Energieszenarien in der Politikberatung einzuführen.

  • UN-Wissenschaftsbeirat identifiziert acht Herausforderungen für nachhaltige Entwicklung

    Gemeinsame Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Donnerstag, 17. Dezember 2015 - Die Rolle der Wissenschaft bei der Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsagenda und des Klimaabkommens von Paris standen im Zentrum der Debatten des wissenschaftlichen Beirats von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon auf einer Tagung am 14. und 15. Dezember 2015 in Sankt Petersburg. 26 führenden Wissenschaftler aus aller Welt legten die acht wichtigsten globalen Herausforderungen aus Sicht der Wissenschaft fest: die nachhaltige Bewirtschaftung der Ozeane, wirksame Schutzsysteme für die biologische Vielfalt, der Schutz gegen Infektionserreger; belastbare Vorhersagen von Wetterextremen, der Abschied von fossilen Treibstoffen, die Trinkwasserversorgung, Strategien zum Bevölkerungswachstum und mehr Gerechtigkeit bei der Ressourcennutzung sowie eine öffentliche Mindestförderung der Grundlagenforschung. Der Beirat (Scientific Advisory Board, SAB) rief dazu auf, „Big Data“ effektiver für die Lösung globaler Herausforderungen zu nutzen.

  • Akademien veröffentlichen Stellungnahme zur Stromversorgung der Zukunft

    Gemeinsame Pressemitteilung von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Donnerstag, 10. Dezember 2015 - Es gibt zahlreiche sinnvolle Möglichkeiten, die Stromversorgung im Zeitalter der erneuerbaren Energien zu stabilisieren. Fast keine Technologie ist alternativlos, fast jede lässt sich zu überschaubaren Mehrkosten ersetzen. Eine Ausnahme sind flexibel befeuerbare Gaskraftwerke. Sie sind das Rückgrat jedes stabilen Energiesystems der Zukunft. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) in einer Stellungnahme von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, die am 10. Dezember veröffentlicht wird.

  • Globale Wissenschaft – Globale Ethik?

    Öffentliche Tagung des Deutschen Ethikrates und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Dienstag, 24. November 2015 - Wissenschaft findet zunehmend global vernetzt in internationalen Forschungsverbünden statt. Dabei entfaltet nicht nur die Wissenschaft ihr Potenzial zur Globalisierung, sondern die Globalisierung fordert die Wissenschaft heraus. Unterschiedliche rechtliche Regulierungen und Standards sowie kulturelle Hintergründe sind für die Forscher kaum zu überschauen. Zudem treiben Global Player die Kommerzialisierung von Forschung voran.

  • Hirnforschung im Nationalsozialismus: Arbeitsgespräch an der Leopoldina

    Montag, 23. November 2015 - Der Aufarbeitung eines erschütternden Kapitels der Forschung im 20. Jahrhundert widmet sich ein Arbeitsgespräch an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Sonntag, 29. November, in Halle. Unter dem Titel „Hirnforschung im Nationalsozialismus, Euthanasie und die Frage der Opfer“ erörtern Wissenschaftshistoriker, in welchem Ausmaß Hirnschnittpräparate von Euthanasieopfern und anderen Opfern des Nationalsozialismus von Wissenschaftlern genutzt wurden, welche Forschungsinteressen diese verfolgten und wie man den Menschen, deren Gehirne aufbewahrt und verwendet wurden, ihre Identität wiedergeben kann. Obwohl die Forschungspraktiken schon unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt waren und seit der Mitte der 1980er Jahre neu diskutiert wurden, gibt es bis heute keine umfassende wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Themas.

  • Der Blick in die lebende Zelle: Nobelpreisträger Stefan W. Hell hält traditionelle Weihnachtsvorlesung an der Leopoldina

    Freitag, 20. November 2015 - Der Physiker Prof. Dr. Stefan W. Hell, Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen und Mitglied der Leopoldina, hat mit der sogenannten STED-Mikroskopie (STED = Stimulated Emission Depletion) einen Weg gefunden, die 130 Jahre alte Abbesche Grenze im Fluoreszenzmikroskop zu überwinden. Das Neue an diesem Verfahren ist, dass die Schärfe nicht mehr durch die Lichtwellenlänge begrenzt ist. 2014 wurde Hell dafür mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt. In der diesjährigen traditionellen Leopoldina-Weihnachtsvorlesung wird der Wissenschaftler berichten, wie ihm dieser Durchbruch in der Lichtmikroskopie gelang, und welche Möglichkeiten für die Forschung sich durch die neue Methode ergeben.

  • Die medizinische Versorgung von Asylsuchenden: Akademien-Symposium zur Gesundheitsversorgung und Gesundheitsforschung

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Donnerstag, 19. November 2015 - Die große Anzahl Asylsuchender, die derzeit nach Deutschland kommt, ist für das deutsche Gesundheitssystem eine enorme Herausforderung. Welchen Beitrag Forschung leisten kann diese zu meistern, fragen Experten beim Symposium „Flucht und Migration: Herausforderun-gen für Gesundheitsversorgung und -forschung“ am Mittwoch, 2. Dezember, in Berlin.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für Pressemitteilungen

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Mehr