Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

664 Pressemitteilungen
  • Länger und gesünder leben – Akademien formulieren Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung in Deutschland und den Umgang mit globalen Herausforderungen

    Gemeinsame Pressemitteilung Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften,Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Dienstag, 16. Juni 2015 - Im Bereich Public Health – der bevölkerungsweiten Förderung von Gesundheit und Prävention von Krankheiten – sind in den vergangenen Jahrzehnten große Erfolge erzielt worden: Das Zurückdrängen von HIV, der Kampf gegen Herz-Kreislauferkrankungen und der Nichtraucherschutz sind drei Beispiele. Um die Potenziale von Public Health noch besser auszuschöpfen, braucht es in Deutschland weitere politische Unterstützung, die Weiterentwicklung der Forschungsstrukturen und ein stärkeres internationales Engagement. Darauf weisen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in der heute veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme „Public Health in Deutschland ─ Strukturen, Entwicklungen und globale Herausforderungen“ hin.

  • Die Erforschung der „inneren Uhr“: Wissenschaftliches Symposium zu Ehren des Chronobiologen Joachim-Hermann Scharf

    Montag, 15. Juni 2015 - Viele biologische Vorgänge in Lebewesen richten sich nach einer inneren Uhr. Welche verschiedenen Rhythmen gibt es, welches sind ihre Taktgeber und gibt es Einflüsse, die den Takt in Pflanzen, Tieren und Menschen stören können? Diese Fragen stellen sich im Fachgebiet Chronobiologie. Die Nationale Akademie der Wissenschaften erinnert mit einem Wissenschaftlichen Symposium an einen Vertreter dieser Forschungsrichtung, an ihr Mitglied und Ehrenmitglied Professor Joachim-Hermann Scharf.

  • Wie bleibt unsere Versorgung sicher? Diskussionsforum des Projekts „Energiesysteme der Zukunft“

    Gemeinsame Pressemitteilung acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Freitag, 12. Juni 2015 - Bis zum Jahr 2050 soll die Stromversorgung in Deutschland überwiegend auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Doch wie überrückt man die „dunklen Flauten“ – jene Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Wie sicher wäre ein dezentral organisiertes Energiesystem, das über das Internet gesteuert wird? Und woher kommen die metallischen Rohstoffe für Netzausbau und Stromspeicher? Diese und weitere Fragen waren Thema beim Diskussionsforums Energie.System.Wende. am 11. Juni in Berlin. Unter dem Motto „Wie bleibt unsere Versorgung sicher?“ stellten sich Mitglieder des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) der Diskussion mit Fachleuten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

  • Wissenschaftsakademien bieten Orientierungshilfe in der kontrovers geführten Staatsschulden-Debatte

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Donnerstag, 11. Juni 2015 - Seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/2008, der Verankerung der Schuldenbremse im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 2009 und der Schuldenkrise einiger Eurostaaten seit 2010 wird das schon lange virulente Streitthema „Staatsschulden“ in der öffentlichen Debatte noch intensiver diskutiert. Dazu wurde heute in Berlin der Bericht „Staatsschulden: Ursachen, Wirkungen und Grenzen“ vorgestellt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die mehrheitlich der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften angehören, geben darin Antworten auf grundsätzliche Fragen der Staatsverschuldung. Sie wollen damit zur Versachlichung der oft auch emotional geführten Diskussion beitragen.

  • Podiumsdiskussion: 25 Jahre Deutsche Einheit

    Gemeinsame Pressemitteilung Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Mittwoch, 10. Juni 2015 - Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veranstalten am Mittwoch, 17. Juni 2015, eine Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung findet von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Halle an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Jägerberg 1, statt.

  • Akademien präsentieren Stellungnahme zu Public Health

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der
    Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Dienstag, 9. Juni 2015 - Wie können Infektionskrankheiten wie Masern zurückgedrängt werden, wie kann nichtansteckenden Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen vorgebeugt, wie der Nichtraucherschutz verbessert und die Sicherheit und der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz gefördert werden? Alle diese Fragen fallen in das Forschungs- und Handlungsfeld Public Health. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben in der Stellungnahme „Public Health in Deutschland ─ Strukturen, Entwicklungen und globale Herausforderungen“ Handlungsbedarf auf dem Feld der Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung formuliert und zeigen Optionen für die nationale und internationale Weiterentwicklung von Wissenschaft und Praxis in diesem Gebiet auf. Am Dienstag, 16. Juni, wird die Stellungnahme Medienvertretern vorgestgellt.

  • Nationalakademie Leopoldina begrüßt Ergebnisse des G7-Gipfels zu Wissenschaftsthemen

    Montag, 8. Juni 2015 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt, dass die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten bei ihrem Gipfel in Schloss Elmau Gesundheits- und Umweltthemen in den Fokus gerückt haben und die Themen Antibiotikaresistenzen und vernachlässigte Tropenkrankheiten im Abschluss-Kommuniqué ausführlich Eingang gefunden haben. Die Leopoldina hatte im Vorfeld des Gipfels gemeinsam mit den Wissenschaftsakademien der anderen sechs G7-Staaten drei Empfehlungen erarbeitet und Ende April an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Darin empfahlen die Akademien ein verstärktes internationales Engagement im Kampf gegen Tropenkrankheiten einschließlich Ebola sowie Maßnahmen, um der wachsenden Bedrohung der Weltbevölkerung durch Infektionskrankheiten und antibiotikaresistente Krankheitserreger zu begegnen. Eine dritte Stellungnahme widmete sich dem Thema Schutz der Ozeane.

  • Energie.System.Wende. Wie bleibt unsere Versorgung sicher?

    Gemeinsame Presseeinladung acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Donnerstag, 4. Juni 2015 - Die Energieversorgung in Deutschland muss auch in Zeiten der Energiewende sicher bleiben. Bei einem hohen Anteil erneuerbarer Energien brauchen wir eine zuverlässige Infrastruktur sowie ein gutes Zusammenspiel zwischen Erzeugung, Speichertechnologien und intelligenter Laststeuerung. Doch wie genau überbrückt man nun die dunklen Flauten – jene Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Und wie stellen wir die Versorgung mit mineralischen Rohstoffen sicher, die für den Netzausbau oder innovative Speicherlösungen benötigt werden? Welche Sicherheitsrisiken birgt ein zunehmend dezentral organisiertes Energiesystem? Und was würde aus der Energiewende, falls die Bürgerinnen und Bürger sie nicht mehr unterstützten? Über diese und weitere Fragen diskutieren Wissenschaftler des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

  • Forschungsgipfel: VW-Chef Winterkorn fordert kraftvolle Innovations-Offensive für Deutschland

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Expertenkommission Forschung und Innovation

    Mittwoch, 20. Mai 2015 - Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich heute zum Forschungsgipfel in Berlin, zu dem Stifterverband, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Expertenkommission Forschung und Entwicklung eingeladen hatten.

    Wie bleibt der Forschungsstandort Deutschland attraktiv für Investoren und kreative Köpfe? Muss Deutschland mehr in Forschung & Entwicklung investieren? Und unter welchen Bedingungen können Spitzenforschung in Deutschland gedeihen und Forschungsergebnisse zielgerichtet in Produkte umgesetzt werden? Im Allianz Forum in Berlin trafen sich heute Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um diese Fragen zu diskutieren.

  • Neue Gefahren durch Infektionskrankheiten? – Robert Bosch Stiftung und Leopoldina bieten Seminare für Journalisten an

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Robert Bosch Stiftung

    Dienstag, 19. Mai 2015 - Masern in Deutschland, Ebola in Westafrika, multiresistente Keime im Krankenhaus. Leben die alten Infektionskrankheiten wieder auf? Und breiten sich neue aus? Fakt ist: die Erreger haben nicht an Aggressivität verloren. Gleichzeitig drängen Antibiotikaresistenzen, Krebs durch Infektionen und die saisonale Influenza auf Lösungen. Doch wie gefährlich ist die Situation? Wie weit sind neue Impfstoffe und welche neuen Methoden und Werkzeuge hat die Forschung? Was leisten Synthetische Biologie, Big Data oder E-Health in Diagnostik, Therapie und Prävention?

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für Pressemitteilungen

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Mehr