Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

754 Pressemitteilungen
  • Jahresversammlung der Leopoldina widmet sich dem Wettbewerb unterschiedlicher Wissenskulturen

    Freitag, 23. September 2016 - „Wissenschaften im interkulturellen Dialog“ – zu diesem Thema veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ihre diesjährige Jahresversammlung, die heute in Halle (Saale) eröffnet wurde. Zwei Tage lang befassen sich renommierte Wissenschaftler mit der globalen Wissenschaftskultur. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie interkultureller Dialog in den Wissenschaften gelingen kann. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung am Vormittag sprach Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

  • UN Scientific Advisory Board empfiehlt UN-Generalsekretär Ban Ki-moon mehr wissenschaftsbasierte Politikberatung

    Montag, 19. September 2016 - Der Wissenschaftliche Beirat des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon (UN Scientific Advisory Board - UNSAB) hat einen Arbeitsbericht vorgelegt. Das Dokument wurde dem UN-Generalsekretär gestern am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York übergeben. Darin empfiehlt das Gremium, die wissenschaftsbasierte Politikberatung noch stärker in den Vereinten Nationen zu verankern. An dem Treffen nahmen auch der Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Prof. Dr. Jörg Hacker, und die Vorsitzende des UNSAB, UNESCO-Generaldirektorin Irina Bukova, teil. Jörg Hacker ist ad personam Mitglied des international besetzten Gremiums, dem insgesamt 26 Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen angehören.

  • Der interkulturelle Dialog und seine Feinde

    Konstanzer Historiker Jürgen Osterhammel spricht an der Leopoldina

    Freitag, 16. September 2016 - Der interkulturelle Dialog stößt immer wieder auf Widerstand. Welche Hindernisse ihn ins Stocken bringen und welche Gegner er hat, dies ist das Thema des Abendvortrags „Der interkulturelle Dialog und seine Feinde“ von Jürgen Osterhammel, Historiker und Mitglied der Leopoldina, am Freitag, 23. September an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Leopoldina-Jahresversammlung 2016 "Wissenschaften im interkulturellen Dialog" statt.

  • Neue Technologien der Genomchirurgie: Wegweiser in die Zukunft der Forschung?

    Donnerstag, 8. September 2016 - Eine neue Methode der Genomchirurgie revolutioniert die mikrobiologische und biomedizinische Forschung weltweit. Mittels CRISPR/Cas9 können gezielte Veränderungen im Erbgut vergleichsweise schnell, präzise und kostengünstig vorgenommen werden. Wie wurde diese Methode entdeckt, wie wurde sie entwickelt, welche Möglichkeiten eröffnet sie nach heutigem Wissensstand? Darüber spricht Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier, Mitglied der Leopoldina und Direktorin am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin in einem Abendvortrag am Montag, 19. September in Berlin. Charpentier hat mit ihrer Forschung die Grundlage zur Entwicklung von CRISPR/Cas9 gelegt.

  • Jahresversammlung der Leopoldina: Akademie lädt zum interkulturellen Dialog ein

    Mittwoch, 7. September 2016 - Im Zuge der Globalisierung arbeiten die Länder der Welt immer enger zusammen. Interkultureller Dialog statt Kulturimperialismus ist daher notwendig, um das Zusammenleben und die Kooperation auf politischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene zu gestalten. Diesem Thema widmet sich die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Freitag, 23. und Samstag, 24. September 2016, in Halle (Saale). Mehr als 300 Teilnehmer aus aller Welt diskutieren bei der Tagung, wie sich der internationale Austausch in den Wissenschaften darstellt. Zur feierlichen Eröffnung am Freitagmittag werden Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Sachsen-Anhalts Staatsminister Rainer Robra erwartet.

  • „Tierversuche verstehen“ – Allianz der Wissenschaftsorganisationen startet Informationsinitiative zu tierexperimenteller Forschung

    Gemeinsame Pressemitteilung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Dienstag, 6. September 2016 - Die Wissenschaft in Deutschland will mit einer neuen Initiative umfassend und transparent über Tierversuche in der Forschung informieren. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen stellte dazu am Dienstag, dem 6. September 2016, in Berlin ihr gemeinsames Projekt „Tierversuche verstehen“ vor. Diese bietet auf einer Internetplattform und über die Sozialen Medien vielfältiges Informationsmaterial an, vermittelt Experten und ermöglicht interaktiv Diskussionen. Die in enger Kooperation von Wissenschaftlern und Kommunikationsfachleuten entstandene Initiative richtet sich an Öffentlichkeit und Medien und versteht sich als weiterer Beitrag der Wissenschaft zur Versachlichung der Diskussion über Notwendigkeiten, Nutzen und Alternativen tierexperimenteller Forschung.

  • Bürger können Leopoldina am Tag des offenen Denkmals besichtigen

    Montag, 5. September 2016 - Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 11. September 2016, stattfindet, öffnet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Türen ihres Hauptsitzes in Halle (Saale). Interessierte Bürger können das Haus am Jägerberg 1 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr besichtigen.

  • Die Sinologin Lena Henningsen wird mit dem „Leopoldina Early Career Award der Commerzbank-Stiftung 2016“ ausgezeichnet

    Donnerstag, 1. September 2016 - Dr. Lena Henningsen, Institut für Sinologie der Universität Freiburg und Mitglied der Jungen Akademie, erhält den von der Commerzbank-Stiftung geförderten und mit 30.000 Euro dotierten „Leopoldina Early Career Award 2016“. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt die Sinologin damit für ihre herausragenden Forschungsarbeiten zur Gegenwartskultur Chinas sowie für ihr Engagement im interkulturellen Dialog und bei der Vermittlung eines differenzierten China-Bildes. Lena Henningsen wird der „Early Career Award“ bei der Jahresversammlung der Leopoldina am Freitag, 23. September, in Halle (Saale) verliehen.

  • Allianz-Informationsinitiative „Tierversuche verstehen‟ nimmt ihre Arbeit auf

    Presseeinladung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen

    Dienstag, 23. August 2016 - Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat eine breit angelegte Informationsinitiative zum Thema Tierversuche in der Forschung ins Leben gerufen. Die Wissenschaftsorganisationen wollen damit die Öffentlichkeit und die Medien umfassend über Inhalte und Rahmenbedingungen aktueller Forschung informieren und zu einer sachlichen Diskussion über Tierversuche beitragen. Dazu stellen Wissenschaftsorganisationen und Fachverbände Daten und Fakten zu Tierversuchen bereit und machen Hintergründe transparent. „Tierversuche verstehen ‒ eine Informationsinitiative der Wissenschaft‟ wird am Dienstag, 6. September, in Berlin vorgestellt.

  • ARD-alpha und Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vereinbaren Kooperation

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften und des Bayerischen Rundfunks BR

    Freitag, 29. Juli 2016 - ARD-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina wollen in Zukunft regelmäßig zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, und der Präsident der Leopoldina, Prof. Dr. Jörg Hacker, am 29. Juli 2016 in München eine Kooperationsvereinbarung.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)

VERANSTALTUNGEN