Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Thomas Bieber

Year of election: 2002
Section: Internal Medicine and Dermatology
City: Bonn
Country: Germany
CV Thomas Bieber - PDF (Deutsch)
CV Thomas Bieber - PDF (English)

Research

Forschungsschwerpunkte: chronische Hauterkrankungen, Allergien, Neurodermitis, Bio- und Datenbank, personalisierte Therapien, Entwicklung von Arzneimitteln

Thomas Bieber erforscht die krankmachende Rolle von dendritischen Zellen bei Hauterkrankungen und Allergien. Schwerpunkt sind chronische Hautkrankheiten wie Neurodermitis, die anhand eines großen Registers und Biobank-Daten Projektes untersucht werden. Ziele seiner Forschung sind eine verbesserte Diagnostik und neue stratifizierte Therapieansätze im Sinne einer „personalisierten Medizin“. Ein besonderes Interesse gilt auch der Entdeckung von Biomarker und der Entwicklung von neuartigen Arzneimitteln.

Die Neurodermitis ist eine komplexe Erkrankung bei der zunächst eine inadequate Aktivierung des angeborenen und anschließend des erworbenen Immunsystems mit Entstehung von krankmachenden Immunglobulin E (IgE) postuliert wird. Als Folge treten chronisch rezidivierende Entzündungsreaktionen an der Haut mit möglicherweise tiefgreifender Auswirkung auch auf anderen Organen wie die Lunge oder das Kardiovaskuläre System. Die Hautkrankheit gilt als nicht heilbar, sie ist aber behandelbar, wenn man die Komplexität der Pathophysiologie und des Phänotyps besser verstanden hat. Thomas Bieber will aufklären, wie solche komplexen chronischen Hauterkrankungen genau entstehen und wie sie erfolgreich behandelt werden können. Er erforscht dabei vor allem die Rolle der dendritischen Zellen und deren Interaktion mit dem Mikrobiom der Haut.

Dendritische Zellen sind Teil des Immunsystems. Sie sind die erste Abwehreinheit und sollen Eindringlinge in den Organismus bekämpfen. Bei Neurodermitis oder Allergien geben sie jedoch das Signal, überempfindlich zu reagieren. Im internationalen Forschungsprojekt CK-CARE hat Thomas Bieber zusammen mit Kollegen in Deutschland und der Schweiz eine Bio- und Datenbank auf mit Proben von mehreren tausend Patienten, die an Neurodermitis und begleitenden Allergien leiden aufgebaut. Mithilfe der Daten- und der Biobank werden derzeit die Patienten nach sog. Biomarker-Profile in Gruppen eingeteilt, damit Therapien passgenau entwickelt werden können. Darüber hinaus wollen die Wissenschaftler Biomarker entdecken, anhand derer sich der Verlauf und die Komorbiditäten (z.B. Asthma) der Neurodermitis vorhersagen lässt.

Career

  • 2009-2011 Master Studium in Drug Regulatory Affairs at the University of Bonn, Germany
  • seit 1997 Professor for Dermatology and Allergology at the University of Bonn, Germany
  • 1994-1997 Professor for Dermatology and Allergology at the Ludwig-Maximilians University, Munich, Germany
  • 1994 Ph.D at the University Louis Pasteur Straßburg, France
  • 1991-1993 Heisenberg scholarship of the German Research Foundation (DFG)
  • 1989 Habilitation at the Ludwig-Maximilians University, Munich, Germany
  • 1985-1989 Specialist for Dermatology, Ph.D at the Ludwig-Maximilians University, Munich, Germany
  • 1982 Ph.D for Human Medicine at the University Louis Pasteur, Straßburg, France
  • 1982-1985 Specialist for Dermatology at the University Louis Pasteur, Straßburg, France
  • 1976-1982 Studies of Human Medicine at the University Louis Pasteur, Straßburg, France

Projects

  • since 1991 member of several collaborative research projects: SFB 217, SFB284, FOR 367, FOR 423, and SFB 704

Functions

  • since 2010 Chief Editor of Allergy, the official Journal of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI)
  • since 2008 President of the Dermatological Society of Nord-Rhein Westfalia
  • since 1998 President of the Erich-Hoffmann Society
  • since 1997 Board member of several national and international societies

Honours and Memberships

  • 2012 Award for the best Master-Thesis, German Society for Drug Regulatory Affairs
  • 2009 “Professor Kung-Sun Oh Memorial Lecture” of the Kung-Sun Oh Memorial Foundation, Korea
  • 2009 “Robert A. Cooke Memorial Lectureship” of the American Academy of Allergy, Asthma and Immunology, USA
  • 2005 “Prof. Sonk honorary lecture”, Finish Allergy and Immunology Society
  • 2004 Honorary member of the Austrian Society for Dermatology
  • 2000 Gold Medal of the Foundation for Allergy Research in Europe
  • 1999 Honorary member of the Hungarian Society for Dermatology
  • 1999 “S.G.O. Johansson“ Honorary Lecture of the Swedisch Association of Allergy and Clinical Immunology
  • 1996 “Antonio Cabral de Ascensao“-Memorial lecture of the European Academy of Dermatology and Venerology
  • 1996 Research award of the German Skin and Allergy Foundation
  • 1994 International Award of the Pharmacia Allergy Research Foundation
  • 1993 International Research Award of the Roche-Posay Foundation for Dermatology
  • 1992 Award of the “European Academy of Allergology and Clinical Immunology”
  • 1991 Grünenthal- Research award in Dermatology “Skin and Environment”
  • 1990 Karl-Hansen-Memorial Award, German Society for Allergy Research

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org