Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Press Release | Saturday, 22. September 2012

„Die Rolle der Wissenschaft im Globalen Wandel“ – Jahresversammlung der Nationalakademie Leopoldina beginnt in Berlin

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina thematisiert auf ihrer dreitägigen Jahresversammlung in Berlin die Herausforderungen des Globalen Wandels. Vom heutigen Samstag bis zum Montag, 24. September, stehen die damit verbundenen tiefgreifenden und sich wechselseitig beeinflussenden Veränderungen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Tagung, zu der 300 Wissenschaftler aus aller Welt erwartet werden. „Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen bietet die Leopoldina mit ihrer Jahresversammlung ein öffentliches Forum, auf dem sich die Wissenschaft mit ihrer Rolle im Globalen Wandel auseinandersetzen kann“, sagt der Akademie-Präsident Professor Jörg Hacker zur Eröffnung.

„Die Leopoldina trägt als Nationale Akademie der Wissenschaften aktiv dazu bei, dass auf der Basis verlässlicher wissenschaftlicher Erkenntnisse und klar dargestellter Handlungsalternativen verantwortungsbewusste politische Entscheidungen getroffen werden können“, so Professor Hacker weiter. Die Leopoldina arbeite über wichtige, global bedeutsame Themen, wie etwa den Klimawandel und die Energiewende und gebe dazu Stellungnahmen ab.

Der wissenschaftliche Organisator der Tagung, Leopoldina-Mitglied Professor Detlev Drenckhahn (Universität Würzburg), ergänzt, dass die Nationalakademie sich auf ihrer Jahresversammlung zudem ganz bewusst den wissenschaftlichen Grundlagen des Globalen Wandels zuwendet: „Das Thema drängt. Wissenschaftler gehen von sehr tief einschneidenden Beeinträchtigungen für die Menschen in den kommenden 50 Jahren aus.“

So spannt die Jahresversammlung der Leopoldina in 28 Vorträgen den Bogen von der Analyse des Ist-Zustandes über eine Beschreibung der Herausforderungen des Wandels bis hin zu Lösungsansätzen und der Diskussion der gesellschaftspolitischen Konsequenzen.

Zu den Höhepunkten der Jahresversammlung in Berlin gehören am heutigen Samstag, 22. September, Beiträge von Professor Hans Joachim Schellnhuber (Potsdam) über die „Belastungsgrenzen der Erde“, von Professor Hans-Werner Sinn (München) über „Die europäische Zahlungsbilanzkrise“ und von Professor Stefan Rahmstorf (Berlin) über den „Klimawandel und seine Folgen für das Erdsystem“. In einem Abendvortrag um 20.00 Uhr behandelt Ernst Ulrich von Weizsäcker (Emmendingen) das Thema des Globalen Wandels unter dem Titel „Billiger als mit einer technischen Revolution kommen wir nicht davon.

Am morgigen Sonntag, 23. September, thematisiert Professor Joachim von Braun (Bonn) die Probleme der „Welternährung und Wasserversorgung im Globalen Wandel“ und Professor Ottmar Edenhofer (Berlin) spricht über die „Eckpunkte einer globalen Klima- und Energiepolitik“.

Am Montag, 24. September, diskutiert Professor Axel Börsch-Supan (München) die „Herausforderungen globaler gesellschaftlicher Strukturveränderungen“ und der Chefberater der britischen Regierung, Sir John Beddington (London), umreißt in einem Schlussreferat die Herausforderungen, um in den kommenden Jahrzehnten eine Energie-, Wasser und Lebensmittelsicherheit zu erreichen.

Im Rahmen der Eröffnung der Jahresversammlung am Samstag, 22. September, zeichnet die Leopoldina Dr. Thomas Mölg, Technische Universität Berlin, mit dem Leopoldina Early Career Award 2012 – gefördert von der Commerzbank-Stiftung – aus. Die Nationale Akademie der Wissenschaften ehrt den Klimaforscher damit für seine herausragenden Forschungsarbeiten, die entscheidend zum Verständnis großräumiger Klimaveränderungen beitragen. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Zudem verleiht die Bayer Science & Education Foundation am 22. September, 12.30 Uhr, den Bayer Climate Award 2012 an Professor Markku Kulmala (Helsinki).

Die Leopoldina-Jahresversammlung ist öffentlich und findet im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59, 10117 Berlin statt.

CONTACT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Head of Department Press and Public Relations

Phone 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org