Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Members

List of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search

Prof. Dr.

Dieter Langewiesche

Year of election: 2010
Section: Cultural Sciences
City: Tübingen
Country: Germany
CV Dieter Langewiesche - Deutsch (pdf)

Research

Die Forschungsschwerpunkte von Dieter Langewiesche liegen im Bereich der europäischen Geschichte seit dem 18. Jahrhundert, insbesondere die Transformationen zur Moderne im 19. Jahrhundert. Im Mittelpunkt standen zunächst Forschungen zur Geschichte des Liberalismus und des Bürgertums, sie wurden ergänzt um den Themenbereich Arbeiterbewegung und Arbeiterkultur (u.a. in der Habsburgermonarchie). Im Zusammenhang damit stehen zahlreiche Studien zu den europäischen Revolutionen von 1848. Einen weiteren großen Forschungsschwerpunkt bilden die deutsche Universitätsgeschichte seit dem Umbruch der europäischen Universitätslandschaft um 1800 und die Geschichte des Geschichtsdenkens bis in die Gegenwart.

Gegenwärtig stehen Forschungen zur Geschichte des Nationalismus und zur Bedeutung des Krieges für die Entstehungen von Nationen und Nationalstaaten im Vordergrund. Sie sind im Zusammenhang mit dem Tübinger Sonderforschungsbereich 437 „Kriegserfahrungen ― Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit“ (1998-2008) entstanden, der eine Kooperation mit der Neuropsychologie (Niels Birbaumer) ermöglichte. In dieser Kooperation geht es um theoretische Grundlagen und um Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der Forschungspraxis.

Werdegang

  • seit 2008 Professor emeritus
  • 1985-2008 Lehrstuhl für mittlere und neuere Geschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 1978-1985 Professur für Sozialgeschichte an der Universität Hamburg
  • 1978 Habilitation an der Universität Würzburg
  • 1973 Promotion an der Universität Würzburg
  • 1966-1971 Studium an der Universität Heidelberg

Projekte

  • 1998-2008  Sonderforschungsbereich Kriegserfahrungen an der Universität Tübingen

Funktionen

  • 2000-2006 Mitglied im Universitätsrat der Universität Tübingen und im Kuratorium der Universität Erfurt
  • 1996-2006 Vorsitz, Wissenschaftler Beirat der Bundesstiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus
  • 1993-1995 Mitglied des Wissenschaftsrates
  • 1992-2000 Mitglied im Fachausschuß Geschichte der DFG, seit 1996 Vorsitzender

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2019 Ludwig-Uhland-Preis
  • 2010 Honorary Fellow des Historischen Kollegs München
  • 2009 Ehrenpromotion durch die Universität Erfurt
  • 2001 Erwin-Stein-Preis der Erwin-Stein-Stiftung
  • seit 1997 ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • 1997 Preis für die Förderung von Wissenschaftlerinnen und Studentinnen durch die Universität Tübingen
  • 1996 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • 1994-1995 Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin

CONTACT

Leopoldina

Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org