Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Akademienetzwerke

European Academies Science Advisory Council (EASAC)

European Academies Science Advisory Council (EASAC)

EASAC ist der Zusammenschluss der Nationalen Akademien der Wissenschaften der EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegens, der Schweiz und des Vereinigten Königreichs. Das Ziel von EASAC ist es, als gemeinsame Stimme der EU-Nationalakademien die Institutionen der EU mit wissenschaftsbasierten Stellungnahmen zu politisch relevanten Themen zu beraten.

Die Nationalen Wissenschaftsakademien der EU-Mitgliedsstaaten haben sich im Jahr 2001 zum European Academies‘ Science Advisory Council (EASAC) zusammengeschlossen. Seitdem erarbeitet EASAC Stellungnahmen, Kommentare und Beiträge für wissenschaftliche Fachzeitschriften zu aktuellen Themen in den Bereichen Energie, Umwelt und Biowissenschaften. Die Anregungen für die Themen kommen aus der Wissenschaft selbst oder werden von EU-Institutionen an EASAC herangetragen.

EASAC ist das regionale Mitgliedsnetzwerk des globalen Akademienetzwerks IAP in Europa und Mitglied im Projektkonsortium SAPEA (Science Advice for Policy by European Academies). Als Teil des wissenschaftlichen Beratungsmechanismus der Europäischen Kommission, SAM, erstellt SAPEA unabhängige Stellungnahmen und evidenzbasierte Empfehlungen zu auf der Ebene der EU besonders relevanten Themen.

Geschäftsstelle von EASAC an der Leopoldina

Im Jahr 2010 hat die Leopoldina die EASAC-Geschäftsstelle von der britischen Royal Society übernommen und bis 2021 am Hauptsitz der Akademie in Halle (Saale) beheimatet. 2022 erfolgt der Wechsel an eine andere europäische Akademie. Die Geschäftsstelle ist verantwortlich für die Organisation der Sitzungen aller Gremien, Beratungs- und Arbeitsgruppen sowie für die Veröffentlichung der EASAC-Publikationen.

KONTAKT

Leopoldina

Dr. Christiane Diehl

Stellv. Abteilungsleiterin Internationale Akademiennetzwerke (IAP, EASAC)

Tel. 0345 - 47 239 - 831
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail christiane.diehl (at)leopoldina.org