Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Kooperationen

Vereinte Nationen

Vereinte Nationen

Bild: AdobeStock / Gregory

Gemeinsam mit Partnerakademien und Forschungseinrichtungen engagiert sich die Leopoldina in der wissenschaftsbasierten Politikberatung auf der Ebene der Vereinten Nationen. Die Leopoldina trägt auf diesem Weg dazu bei, dass aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in ihrer gesamten Bandbreite in die politisch-strategischen Diskussionen der Vereinten Nationen Eingang finden.

Die Vereinten Nationen (United Nations, UN) sind ein wichtiges Forum in den internationalen Beziehungen. Mit 193 Ländern gehören heute fast alle Staaten der Welt den UN an. Zentrale Aufgaben der Weltorganisation sind die Sicherung des Friedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Mit der UNESCO besteht eine Sonderorganisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. Die UN sind mit rund 30 Organisationen auch in Deutschland vertreten.

Auf der Basis erfolgreicher bilateraler Kooperationen engagiert sich die Leopoldina gemeinsam mit Partnerakademien und Forschungseinrichtungen in der wissenschaftsbasierten Politikberatung auf der UN-Ebene. Dies geschieht etwa im Rahmen der Initiative „Air Pollution and Health“, die von der Leopoldina und Partnerakademien in Brasilien, Südafrika und den USA getragen wird. Im Zuges dessen überreichten die Nationalakademien im Juni 2019 ein gemeinsames Science Policy-Statement an hochrangige UN-Repräsentantinnen und Repräsentanten sowie Diplomaten der beteiligten Länder im UN-Hauptquartier in New York. Das Statement wurde im Anschluss in das UN-System eingespeist.

Darüber hinaus unterstützt die Leopoldina eine durch den UN-Generalsekretär eingesetzten Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (Independent Group of Scientists, IGS), die gegenwärtig den UN Global Sustainable Development Report (GSDR) erarbeiten. Zu den Mitgliedern des Gremiums gehört auch der Demograph Prof. Dr. Wolfgang Lutz, Senator und Mitglied der Leopoldina. Im Juni 2018 hat die Leopoldina gemeinsam mit der IGS das Symposium „Brain Power for Sustainable Development“ in Berlin durchgeführt.

Zwischen 2014 und 2016 war Leopoldina-Präsident Prof. Dr. Jörg Hacker ad personam Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des UN-Generalsekretärs. In diesem Gremium haben 26 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt den UN-Generalsekretär sowie die Spitzen der UN-Organisationen zu Nachhaltigkeitsfragen mit globaler Dimension beraten und ihre Expertise zu den Themen Forschung und Entwicklung eingebracht.

Veranstaltungen

Übergabe des Statements „Air Pollution and Health“
Mittwoch, 19. Juni 2019, UN-Hauptquartier, New York, USA inkl. Videoaufzeichnung

Side Event High-Level Political Forum on Sustainable Development (HLPF) 2019
Donnerstag, 11. Juli 2019, Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen, New York, USA

Symposium „Brain Power for Sustainable Development“
Mittwoch, 13. Juni 2018, Konferenzzentrum im Haus der Bundespressekonferen, Berlin

KONTAKT

Leopoldina

Dr. Marina Koch-Krumrei

Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen

Tel. 0345 - 47 239 - 830
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail marina.koch-krumrei @leopoldina.org

VERANSTALTUNGEN