Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

1031 Pressemitteilungen
  • Pressemitteilung | Dienstag, 13. April 2021

    MINT Aktionsprogramm 2.0 – Impulse für die MINT-Bildung

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Die MINT-Bildung muss im laufenden Wahljahr in der politischen Diskussion einen höheren Stellenwert einnehmen. Das fordert das Nationale MINT Forum und stellt heute in seinem MINT Aktionsprogramm 2.0 in 12 Punkten vor, welche Herausforderungen anstehen und wie sie zu bewältigen sind.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Dienstag, 6. April 2021

    Virtuelle Podiumsdiskussion zu Klimaschutz und Gesellschaft

    Virtuelle Podiumsdiskussion zu Klimaschutz und Gesellschaft

    Im Pariser Klimaschutzabkommen wurden international verbindliche Ziele vereinbart, um die Erderwärmung auf unter 2°C zu begrenzen. Dies erfordert Maßnahmen zur deutlichen Reduktion von Treibhausgasemissionen und setzt dazu Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft voraus. Wie kann dieser Wandel in Deutschland gelingen? Welche Akteure sollten einbezogen werden und wie begegnet man Widerständen? Dies sind Themen einer virtuellen Podiumsdiskussion der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit Fridays for Future Halle (Saale). Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Mittwoch, 31. März 2021

    Biodiversität, Klimawandel und Gesundheitsdaten: Wissenschaftsakademien legen drei Stellungnahmen für G7-Gipfel vor

    Wie lässt sich der Verlust der Artenvielfalt umkehren, wodurch sinkt der Nettoausstoß von Treibhausgasen auf Null und wie können Gesundheitsdaten im Krisenfall datenschutzkonform international ausgetauscht und genutzt werden? Zu diesen Fragen haben die Wissenschaftsakademien der G7-Staaten heute drei Stellungnahmen veröffentlicht. Die Akademien rufen die Regierungen dazu auf, sich beim diesjährigen G7-Gipfel im Juni in Cornwall/Vereinigtes Königreich mit diesen Themenbereichen zu befassen und zeigen dazu Handlungsoptionen auf. Die Stellungnahmen wurden unter Federführung der britischen Royal Society und unter Beteiligung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina erarbeitet.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Donnerstag, 25. Februar 2021

    Nationalakademie Leopoldina und Stifterverband ehren den Ökonomen Christian Dustmann mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2020

    Gemeinsame Pressemitteilung des Stifterverbands und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Der Stifterverband und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnen den Arbeitsmarkt- und Migrationsökonomen Prof. Dr. Christian Dustmann mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2020 aus. Der Wirtschaftswissenschaftler wird für seine Forschung im Themengebiet Migration und Arbeitsmarkt ausgezeichnet. Dustmann untersucht, wie Zuwanderung die Löhne und Karrierewege im Gastland beeinflusst. In seinen Studien analysiert er zudem Faktoren, die die politische Einstellung der Bevölkerung gegenüber Zuwanderung erklären. Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes wird für wissenschaftliche Beiträge zu gesellschaftlich wichtigen Herausforderungen verliehen. Er ist damit die deutsche Auszeichnung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung. Der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis wird Dustmann vorbehaltlich der Infektionslage am 25. Oktober 2021 verliehen.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Freitag, 5. Februar 2021

    Fit für die Zukunft: Wissenschaftsakademien legen Optionen für ein resilientes, digitalisiertes Energiesystem vor

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Die Digitalisierung hilft der Energiewende, sie bringt aber auch potenzielle Risiken mit sich. Diese Ausgangslage erfordert Strategien, um auf bisher unbekannte Störereignisse adäquat reagieren zu können. Zu diesem Schluss kommen Expertinnen und Experten des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). Ohne eine solche Resilienzstrategie drohe ein steigendes Risiko für Blackouts, die schnell zu einer Belastungsprobe für Gesellschaft und Wirtschaft werden könnten. In der heute veröffentlichten Stellungnahme „Resilienz digitalisierter Energiesysteme – Wie können Blackout-Risiken begrenzt werden?“ legen die Wissenschaftsakademien Handlungsoptionen für eine zuverlässige Energieversorgung vor.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Donnerstag, 28. Januar 2021

    Leopoldina befürwortet freien Zugang zu Gendatenbanken für Forscherinnen und Forscher

    Erbinformationen können mit Hilfe von Hochdurchsatzverfahren rasch entschlüsselt und in offen zugänglichen Datenbanken für Digitale Sequenzinformationen (DSI) zur Verfügung gestellt werden. Diese Geninformationen dienen vergleichenden Analysen und sind für die lebenswissenschaftliche Forschung unverzichtbar. Beispiele sind die Biodiversitätsforschung und die Antibiotikaforschung. Derzeit wird im Zuge der Umsetzung des Nagoya-Protokolls darüber diskutiert, wie wirtschaftliche Vorteile aus der Datennutzung international gerecht ausgeglichen werden können. Im Gespräch sind Zugangsbeschränkungen oder Gebührenzahlungen. In ihrer heute veröffentlichten Ad-hoc-Stellungnahme „Den offenen Zugang zu Digitalen Sequenzinformationen erhalten – Multilateraler Vorteilsausgleich und offene Wissenschaft“ weist die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina darauf hin, dass Beschränkungen die Forschung und den Biodiversitätsschutz erheblich beeinträchtigen würden.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Mittwoch, 27. Januar 2021

    Herausforderungen bei der COVID-19-Impfung: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

    Impfungen gegen COVID-19 gelten als ein vielversprechender Weg aus der Coronavirus-Pandemie. Obwohl bereits mehrere Impfstoffe zum Einsatz kommen, gibt es noch etliche Herausforderungen: Weil die Impfstoffe nicht sofort in großen Mengen verfügbar sind, muss beispielsweise die gerechte internationale Verteilung geklärt werden. Problematisch ist mancherorts auch das mangelnde Vertrauen in die Impfstoffe. Über diese Themen sowie die Profile der unterschiedlichen Impfstofftypen diskutieren am Mittwoch, 3. Februar, internationale Expertinnen und Experten bei einem englischsprachigen virtuellen Podiumsgespräch. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine Ankündigung des Termins in Ihrem Medium.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Dienstag, 26. Januar 2021

    Krisensicherheit des europäischen Finanzsystems: Leopoldina und IWH organisieren Dialogveranstaltung

    Steigende Arbeitslosigkeit und drohende Staatsinsolvenzen: Die Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren hat ganz Europa getroffen. Die Folgen sind bis heute spürbar, zum Beispiel in Form niedriger Zinsen. Welche Lehren aus der Finanzkrise bisher gezogen wurden, ist Thema einer gemeinsamen Dialogveranstaltung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Mittwoch, 13. Januar 2021

    Digitales Lehren und Lernen: Jetzt Potenziale außerschulischer MINT-Initiativen nutzen

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Fernunterricht und hybride Unterrichtsmodelle bleiben vorerst Alltag. Das Lehrennd Lernen mit digitalen Methoden muss also weiter intensiviert und verbessert werden, was gerade in MINT-Fächern besonders anspruchsvoll und herausfordernd ist. In dieser Situation eröffnet die Zusammenarbeit mit außerschulischen Initiativen nicht nur Entlastung, sondern bietet große Chancen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt IT2School der Wissensfabrik, mit dem Schulen in der digitalen Bildung von Kindern und Jugendlichen an Grund- und weiterführenden Schulen unterstützt werden. In Rheinland-Pfalz wird das Angebot bislang besonders intensiv genutzt.

    Mehr
  • Pressemitteilung | Dienstag, 12. Januar 2021

    Wie retten wir die Artenvielfalt? Interaktive Diskussion zu Biodiversität und Landwirtschaft

    Der Schutz der Artenvielfalt ist eine globale Herausforderung, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordert. Biodiversität hängt unter anderem davon ab, wie landwirtschaftliche Flächen genutzt werden. Welche Handlungsmöglichkeiten für eine biodiversitätsfreundliche Landwirtschaft gibt es, welchen Beitrag kann Forschung leisten und welchen Wert haben Biodiversität und Nahrungssicherheit in unserer Gesellschaft? Diesen Fragen widmen sich Expertinnen und Experten in einer von Wissenschaft im Dialog und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina organisierten interaktiven Online-Diskussion. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    Mehr

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 472 39 - 800
Fax 0345 472 39 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

KONTAKT

Leopoldina

Julia Klabuhn

Redakteurin, Stellvertretende Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 47 239 - 802
Fax 0345 47 239 - 809
E-Mail presse@leopoldina.org

Presseverteiler

Melden Sie sich für den Presseverteiler der Leopoldina an.

Anmelden

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen