Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Presse

Pressemitteilungen

966 Pressemitteilungen
  • Wissenschaft in die Schule bringen: Leopoldina bietet Akademienvorlesungen für junge Menschen in Sachsen-Anhalt an

    Gemeinsame Pressemitteilung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Ministeriums für Bildung Sachsen-Anhalt

    Damit junge Menschen heute die Fülle verfügbarer Informationen richtig einordnen können, ist es wichtig, ihnen ein wissenschaftlich fundiertes Verständnis natürlicher, gesellschaftlicher und technologischer Zusammenhänge zu vermitteln. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina bietet daher seit diesem Schuljahr Akademienvorlesungen für Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt an. Mehr als 100 ihrer Mitglieder haben sich bereit erklärt, ihre Forschungsthemen an Schulen vorzustellen und mit den Kindern und Jugendlichen zu diskutieren. Schülerinnen und Schüler bekommen so die Möglichkeit, einen Einblick in die aktuelle Forschung zu erhalten und lernen renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kennen.

    mehr
  • Bethge-Stiftung und Leopoldina richten Festkolloquium zum 100. Geburtstag von Leopoldina-Altpräsident Heinz Bethge aus

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Heinz-Bethge-Stiftung für angewandte Elektronenmikroskopie

    Heinz Bethge war einer der profiliertesten Physiker in Deutschland, Direktor des Akademie-Instituts für Festkörperphysik und Elektronenmikroskopie sowie von 1974 bis 1990 Präsident der Leopoldina. Anlässlich des 100. Geburtstages von Heinz Bethge richten die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Heinz-Bethge-Stiftung für angewandte Elektronenmikroskopie eine Festveranstaltung aus. Zu dieser Veranstaltung laden wir Medienvertreterinnen und Medienvertreter herzlich ein.

    mehr
  • Übergewicht und Adipositas: Leopoldina veröffentlicht Diskussionspapier zu Ursachen und Folgen

    In Deutschland sind 60 Prozent der Bevölkerung übergewichtig, ein Viertel ist bereits adipös, leidet also an starkem Übergewicht. Dies hat vielfältige Folgen für die Gesundheit der Betroffenen. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, hat die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina heute das Diskussionspapier „Übergewicht und Adipositas: Thesen zur Eindämmung der Epidemie“ veröffentlicht. Darin stellen die Autorinnen und Autoren basierend auf dem aktuellen Forschungsstand Ursachen und Folgen von Übergewicht und Adipositas dar und zeigen Handlungsoptionen zur Verbesserung der Situation auf. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler empfehlen sowohl Maßnahmen der Prävention und der Änderung des individuellen Lebensstils als auch gesetzliche Regelungen wie gezielte Werbeverbote oder die Besteuerung einzelner Nahrungsmittel.

    mehr
  • NMF begrüßt BMBF-Ausschreibung zur Stärkung regionaler MINT-Netzwerke

    Pressemitteilung des Nationalen MINT Forums

    Mit seiner heute veröffentlichten Förderbekanntmachung „MINTAngebote für Jugendliche” unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Aus- und Aufbau regionaler Clusterstrukturen für die MINT-Bildung von Jugendlichen. Das Nationale MINT Forum (NMF) begrüßt ausdrücklich die Stärkung des regionalen Ansatzes in der MINT-Bildung durch die Bundesregierung.

    mehr
  • Im Gespräch bleiben: Expertinnen und Experten diskutieren über das Gelingen des gesellschaftlichen Dialogs

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Das Gespräch ist ein zentrales Mittel, mit dem sich eine Gesellschaft über grundlegende Fragen ihres Zusammenlebens verständigt. Der Austausch über soziale oder politische Streit-Themen ist dabei besonders wichtig. Die Leopoldina macht in Zusammenarbeit mit der Universität Halle das Sprechen im öffentlichen Raum zum Thema einer Podiumsdiskussion. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    mehr
  • Nationalakademie Leopoldina kommentiert Klimaschutzpaket der Bundesregierung

    Die Bundesregierung hat auf die Diskussionen über die Jahrhundertherausforderung Klimawandel reagiert und am 9. Oktober ein Klimaschutzpaket verabschiedet. Es soll bewirken, dass Deutschland seinen Beitrag zu den Zielen des Pariser Klimagipfels von 2015 leisten kann. Anlässlich des nun anstehenden Gesetzgebungsverfahrens zur Umsetzung des Klimaschutzpaketes veröffentlicht die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina heute einen Kommentar zu den von der Bundesregierung skizzierten Maßnahmen. Darin bezieht sie sich auf ihre bereits im Juli 2019 veröffentlichte Stellungnahme "Klimaziele 2030: Wege zu einer nachhaltigen Reduktion der CO₂-Emissionen". Im heutigen Kommentar empfiehlt sie, ein ambitionierteres System der CO₂-Bepreisung einzuführen als derzeit von der Bundesregierung geplant. Zudem solle ein unabhängiges wissenschaftliches Gremium eingerichtet werden, ausgestattet mit einem starken Mandat, um die Fortschritte im Klimaschutz kontinuierlich zu begutachten.

    mehr
  • Leopoldina-Vorlesung: Rechtsphilosoph Reinhard Merkel fragt nach Legitimierung der Kriminalstrafe

    Kriminalstrafen, das heißt die von einem Gericht bei Gesetzesübertretungen ausgesprochenen Strafen, sind Bestandteil jedes modernen Rechtsstaats. Für den Staat ist es grundlegend, dass er sein Strafsystem auch rechtfertigen kann. In einem Vortrag an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina fragt Prof. em. Dr. Reinhard Merkel, Mitglied der Leopoldina, nach der Legitimierung der modernen Kriminalstrafe. Vor dem Vortrag werden die neuen Mitglieder der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Leopoldina begrüßt. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    mehr
  • Nationalakademie Leopoldina ernennt neue Mitglieder

    Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina begrüßt am Mittwoch, 6. November 2019, um 17.30 Uhr neue Akademiemitglieder. Unter ihnen ist der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften an. Der Präsident der Leopoldina, Prof. Dr. Jörg Hacker, wird ihnen ihre Mitgliedsurkunden im Rahmen des Abendvortrags der Klasse IV überreichen. Folgende Mitglieder sind in den vergangenen Monaten in die Klasse IV gewählt worden:

    mehr
  • Die Zukunft der Gesundheit: Nobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger diskutieren in Berlin

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Nobel Media AB

    Wie kann gute Gesundheitsversorgung und ein gesundes Leben für alle ermöglicht werden? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Gesundheit aus? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Nobel Prize Dialogue am Freitag, 8. November in Berlin. Unter dem Titel „Towards Health: Equality, Responsibility and Research“ sprechen fünf Nobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger über die Zukunft von Gesundheitsforschung und -politik. Gemeinsam mit der schwedischen Nobel Media AB veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina den Nobel Prize Dialogue erstmals in Deutschland. Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Ankündigung in Ihrem Medium.

    mehr
  • Wie viel Demokratie braucht Europa? Leopoldina und Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung starten neue Veranstaltungsreihe

    Gemeinsame Presseeinladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

    Ob Brexit, Eurokrise oder der Streit um Migration: Angesichts der politischen Spannungen in Europa stellt sich die Frage, wie die Zukunft der Europäischen Union gestaltet werden soll. Darüber wollen wir mit dem Publikum und Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft in einer neuen Veranstaltungsreihe diskutieren: Die „Europa-Debatte“, gemeinsam organisiert von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), rückt in jeder Ausgabe ein eigenes Thema in den Fokus. Zu dieser gemeinsamen Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine redaktionelle Erwähnung in Ihrem Medium.

    mehr

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

KONTAKT

Leopoldina

Julia Klabuhn

Redakteurin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 802
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail julia.klabuhn @leopoldina.org

Presseverteiler

Melden Sie sich für den Presseverteiler der Leopoldina an.

Anmelden

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen