Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.-Ing.

Hermann-Josef Wagner

Wahljahr: 2006
Sektion: Technikwissenschaften
Stadt: Bochum
Land: Deutschland
CV Hermann-Josef Wagner - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Energiesysteme, Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien, Ökobilanzen

Hermann-Josef Wagner ist ein deutscher Elektrotechniker und Experte auf dem Gebiet von Energiesystemen und -wirtschaft. Sein Schwerpunkt sind die Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien und rationelle Energieanwendung.

Das Arbeitsgebiet von Hermann-Josef Wagner findet sich im Grenzbereich von Energietechnik, Ökonomie und Ökologie. Dabei hat er auf dem Gebiet der Systemanalyse wichtige Beiträge zur ganzheitlichen Bewertung, Konzeption und Umweltbilanzierung von existierenden und zukünftigen Energieversorgungssystemen erarbeitet.

Schwerpunkte seiner Forschung sind u.a. Lebenszyklusanalysen, insbesondere von erneuerbaren Energietechniken, Szenariobetrachtungen zur zukünftigen Ausrichtung der Energiewirtschaft sowie Arbeiten zur rationellen Energieanwendung. Diese Arbeiten dienen unter anderem der ökologischen Bewertung unterschiedlicher Energiesysteme. Dazu forscht er etwa über Ökobilanzen von erneuerbaren Energien, Niedrigenergiegebäuden und -siedlungen. Hier vergleicht er unterschiedliche Energiesysteme wie Solarthermie, Wärmepumpen oder Windkraftanlagen.

Foto: S. Bungert

Werdegang

  • seit 2018 Seniorprofessor für Energiesysteme und Energiewirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum, aber bis Herbst 2019 noch mit allen Aufgaben betraut, bis Nachfolger seine Nachfolge antrat
  • 2001-2018 Professor für Energiesysteme und Energiewirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1994 Professor für Ökologisch verträgliche Energiewirtschaft an der Universität Essen
  • 1994 Honorarprofessor an der Universität Duisburg
  • 1992 Gastprofessor an der Technischen Universität Berlin
  • 1983-1992 Leiter der Forschungsgruppe „Systemanalyse und Technologische Entwicklung“, Kernforschungsanlage Jülich (später Forschungszentrum Jülich)
  • 1981-1983 Mitarbeiter des wissenschaftlichen Dienstes im Deutschen Bundestag, Enquete-Kommission „Zukünftige Kernenergiepolitik“, stellv. Kommissionssekretär
  • 1978-1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Solarenergieforschung am Forschungszentrum Jülich – zeitweise beurlaubt für wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages
  • 1978 Promotion an der Fakultät für Maschinenbau der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen
  • 1968-1975 Studium der Elektrotechnik mit der Vertiefung Kernreaktortechnik an der RWTH Aachen

Funktionen

  • 2009-2015 Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (GEU), ca. 24.000 Mitglieder
  • 2009-2014 Sprecher der Forschungsschule für „Energieeffiziente Produktion und Logistik“ der Technischen Universität Dortmund und Ruhr-Universität Bochum
  • 2000-2005 Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Energietechnik (GET), ca. 13.000 Mitglieder
  • seit 2002 Vorstand des Instituts für Energie-, Material- und Umwelttechnik e.V. (EMU), Bochum, seit 2018 Vorstandsvorsitzender
  • 1994-2004 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft SOLAR des Landes Nordrhein-Westfalen für das Themenfeld „Nachhaltige Entwicklung“, Düsseldorf
  • 1993-2003 Beirat des Deutsch-Französischen Instituts für Umweltforschung (DFIU/IFARE), Karlsruhe
  • 1992-2003 Vorstand der Gesellschaft für Energiewissenschaft und Energiepolitik (GEE e.V.), Berlin
  • 1987-1992 Vorstand der Energietechnischen Gesellschaft im Verein Deutscher Elektrotechniker (VDE e.V.), Frankfurt
  • 198 -1992 Geschäftsführer der Gesellschaft der Förderer von Systemforschung und technologischer Entwicklung e.V.

Projekte

  • seit 2011 Mitarbeit am Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) von Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
  • seit 2008 Mitglied in verschiedenen Arbeitsgruppen des European Academies Science Advisory Council
  • 2006-2007 Mitarbeit als deutscher Vertreter (Leopoldina) bei der Erarbeitung der gemeinsamen Erklärung der Wissenschaftlichen Akademien der G8-Staaten zu den G8-Gipfeltreffen in Moskau und Heiligendamm mit dem Themenschwerpunkt „Energie und Klima“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2010 Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 2007 Ehrenzeichen des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)
  • 2006 Ehrenmedaille des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)
  • seit 2006 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2005 Haihe Award of Honour, Municipal People´s Government of Tianjin, China

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org