Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Ingrid Daubechies

Wahljahr: 2019
Sektion: Mathematik
Stadt: Durham, NC
Land: USA
CV Ingrid Daubechies - English (PDF)
CV Ingrid Daubechies - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Zeit-Frequenz-Analyse, Wavelets, angewandte Mathematik, Bild- und Signalkompression, Vergleich von Oberflächen

Ingrid Daubechies ist Mathematikerin. Ihr Forschungsschwerpunkt sind mathematische Aspekte der Zeit-Frequenz-Analyse. Bekannt wurde sie durch die Entdeckung und Analyse kompakt unterstützter Wavelets, die bei der Bildkomprimierung verwendet werden. Nach ihr wurden die Daubechies-Wavelets benannt, sowie 2016 ein Asteroid: (42609) Daubechies.

Ein Wavelet ist ein mathematisches Werkzeug, mit dessen Hilfe nicht benötigte Informationen aus großen Bilddateien entfernt werden können. Ingrid Daubechies hat kompakt unterstützte Wavelets entdeckt, die für die Bildkompression von grundlegender Bedeutung sind. Sie hat damit die Verwendung von JPGs und anderen digitalen Bildformaten revolutioniert. Ihre Theorie hat zur Entwicklung von Bildfiltermethoden geführt, die in medizinischen Bildgebungsgeräten, wie zum Beispiel bei Mammografien, und der drahtlosen Kommunikation eingesetzt werden.

Die aktuelle Forschung von Ingrid Daubechies konzentriert sich auf die Entwicklung von analytischen und geometrischen Werkzeugen für den Vergleich von Oberflächen. Dieser Vergleich spielt beim Erstellen von Videoanimationen sowie in medizinischen und biologischen Anwendungen eine wichtige Rolle.

Ein besonderes Anliegen ist ihr, den Mathematikunterricht weltweit zu verbessern und Frauen in der Mathematik zu fördern. Außerdem setzt sie sich für die Förderung von Mathematik, Naturwissenschaften und Technologie in Entwicklungsländern ein.

Werdegang

  • seit 2011 James B. Duke Professor für Mathematik, Elektrotechnik und Informatik, Duke University, Durham, USA
  • 2004-2010 William R. Kenan Junior Professorship, Princeton University, Princeton, USA
  • 1997-2001 Direktorin, The Program in Applied and Computational Mathematics (PACM), Princeton University, USA
  • 1994-2011 Professorin, Abteilung für Mathematik und PACM, Princeton University, USA
  • 1991-1993 Professorin für Mathematik, Rutgers University, New Brunswick, USA
  • 1987-1994 Technische Mitarbeiterin am mathematischen Forschungszentrum, AT&T Bell Laboratories, USA
  • 1984-1987 Dozentin am Institut für Theoretische Physik, Freie Universität Brüssel (VUB), Belgien
  • 1980 Promotion in Physik, Freie Universität Brüssel
  • 1975-1984 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theoretische Physik, Freie Universität Brüssel
  • Studium der Physik an der Freien Universität Brüssel

Funktionen

  • 2011-2014 Präsidentin der Internationalen Mathematischen Union (IMU)

Projekte

  • 2016-2021 Projektleiterin, Simons Foundation - Math+X Investigators
  • 2015-2019 Projektleiterin „New Approaches for Better Spatial Frequency Localization in 2 and 3-Dimensional Data Analysis“, National Science Foundation (NSF), Alexandria, USA
  • 2014-2015 Projektleiterin „Digital Removal of Cradle Artifacts from X-rays of Old Masterworks Painted on Wood Panel“, Duke University
  • 2013-2017 Co-Leiterin „Structured Dictionary Models and Learning for High Resolution Images“, NSF
  • 2011-2016 Co-Leiterin „Mathematics of Low Dimensional Represenations for Design“, Office of Naval Research, Arlington, USA
  • 2013-2016 Projektleiterin „Discovery of Empirical Components by Information Theory, Random Matrix Theory, and Computational Topology“, Princeton University

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2020 Colloquium Lecturer der American Mathematical Society
  • seit 2019 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2019 Ehrendoktorwürde der Harvard University, Cambridge, USA
  • 2019 L’Oréal-UNESCO for Women in Science Award
  • 2018 Fudan-Zhongzhi Science Award, Fudan University and Zhongzhi Enterprise Group, Shanghai, China
  • seit 2015 Mitglied der Academia Europaea
  • seit 2015 Mitglied der National Academy of Engineering
  • 2015 Gauß-Vorlesung, Deutsche Mathematiker-Vereinigung
  • 2014 Highly Cited Researcher, Thomson Reuters
  • 2013 Ehrendoktorwürde der University of Oxford, UK
  • 2012 The Frederic Esser Nemmers Prize in Mathematics, Northwestern University, Evanston, USA
  • 2012 BBVA Foundation Frontiers of Knowledge Award
  • 2011 Benjamin Franklin Medal in Electrical Engineering, The Franklin Institute, Philadelphia, USA
  • 2011 Jack S. Kilby Signal Processing Medal, Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), New York, USA
  • 2011 Leroy P. Steele Prize for Seminal Contribution to Research, American Mathematical Society
  • 2010 Lars Onsager Medaille
  • 2010 Guggenheim Fellowship, John Simon Guggenheim Memorial Foundation, New York, USA
  • 2010 Fellow der Königlichen Akademie der Wissenschaften und Schönen Künste von Belgien
  • 2010 Ehrendoktorwürde der Norwegian University of Science and Technology, Trondheim, Norwegen
  • 2009 ausländisches Mitglied der Académie des sciences, Paris, Frankreich
  • 2008 Ehrendoktorwürde der Universität Hasselt, Belgien
  • 2007 Ehrenmitglied der London Mathematical Society
  • 2007 ICIAM Pioneer Prize
  • 2006 Ehrendoktorwürde der Universität Genua, Italien
  • 2005 Gold Medaille der Royal Flemish Academy of Belgium for Science and the Arts, Brüssel, Belgien
  • 2005 Ehrendoktorwürde der Université Pierre et Marie Curie, Paris, Frankreich
  • seit 2003 Mitglied der American Philosophical Society
  • 2001 Ehrendoktorwürde der École polytechnique fédérale de Lausanne, Schweiz
  • 2000 NAS Award in Mathematics der National Academy of Sciences
  • 2000 Grundlagenpreis der Eduard-Rhein-Stiftung
  • 2000 Ehrendoktorwürde der VUB
  • seit 1999 ausländisches Mitglied der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften
  • seit 1998 Mitglied der National Academy of Sciences
  • 1998 Fellow des IEEE
  • 1997 Ruth Lyttle Satter Prize in Mathematics der American Mathematical Society
  • 1994 Leroy P. Steele Prize for Mathematical Exposition, American Mathematical Society
  • seit 1993 Mitglied der American Academy of Arts and Sciences
  • 1992-1997 Fellow der John D. and Catherine T. MacArthur Foundation, Chicago, USA
  • 1984 Louis Empain Prize for Physics

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.