Leopoldina Home Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Jörn Thiede

Wahljahr: 2007
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Kiel
Land: Deutschland
CV Jörn Thiede - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Polarforschung, Ozeanologie, marine Geowissenschaften, Paläo-Ozeanographie

Jörn Thiede war Geologe und Paläontologe. Seine Forschungsschwerpunkte lagen auf den Gebieten Paläo-Ozeanographie und der marin-geowissenschaftlichen Erforschung des Arktischen Ozeans.

Jörn Thiede widmete sich in seiner Forschung dem Ziel, die Vereisungsgeschichte der nördlichen Hemisphäre zu entschlüsseln. Er regte dafür unter anderen das Tiefseebohrprogramm „North Atlantic-Arctic Gateways“ an und gilt als einer der Initiatoren des 1987 gegründeten Forschungszentrums für marine Geowissenschaften (GEOMAR). Jörn Thiede forschte auch zu den Folgen des Klimawandels in der Arktis. An der Staatlichen Universität St. Petersburg baute er das Labor „Paläographie der Polargebiete und Geochronologie“ auf, das sich unter anderen mit der Geschichte der Lena beschäftigt. Die Süßwasserzufuhr dieses größten sibirischen Flusses regelt zentrale Eigenschaften des Nordpolarmeeres.

Werdegang

  • seit 2008 Professor, Geologie und Klima, Universität Kopenhagen, Kopenhagen, Dänemark
  • 1997-2007 Direktor, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven
  • 1987-1997 Professor, Paläo-Ozeanologie, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Kiel
  • 1987-1994 Gründungsdirektor, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Kiel
  • 1982-1987 Professor, Historische Geologie, Paläontologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 1977-1982 Professor, Historische Geologie, Universität Oslo, Oslo, Norwegen
  • 1974-1977 Assistant/Associate Professor, Oregon State University, Corvallis, USA
  • 1972-1974 Lektor, Universität Bergen, Bergen, Norwegen
  • 1971 Promotion, Dr. rer. nat., Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 1967-1972 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Aarhus, Aarhus, Dänemark
  • 1967 Abschluss Diplomstudium, Geographie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Funktionen

  • 2002-2006 Präsident, Scientific Committee on Antarctic Research (SCAR), Cambridge, UK
  • 2004-2006 Vizepräsident, Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Projekte

  • 2003-2007 Teilprojekt „Quantitative Reconstruction of the Neogene East and West Antarctic Ice Sheet History from Drift Sediments (ODP Leg 178 and Leg 188): A Synthesis“, Schwerpunktprogramm (SPP) 527 „Bereich Infrastruktur – Integrated Ocean Drilling Program/Ocean Drilling Program (IODP/ODP)”, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2000-2002 Teilprojekt „Vereisungsgeschichte der Antarktischen Halbinsel/Westantarktis (Leg 178)“, SPP 527, DFG
  • 2000-2002 Teilprojekt „Känozoische Vereisungen und Meeresspiegelschwankungen der Bellinghausen See (ODP Leg 178)“, SPP 527, DFG
  • 1999-2002 Teilprojekt „Seismostratigraphische Untersuchungen zur Sedimentations- und Vereisungsgeschichte der westlichen Antarktischen Halbinsel - Auswerteantrag ODP Leg 178 (Antarctic Peninsula)“, SPP 527, DFG
  • 1998-2001 Teilprojekt „Pilotstudien für ein Ocean Drilling Stratigraphic Network - Computergestützte Datenauswertung und Integrierte Stratigraphie Südatlantik“, SPP 527, DFG
  • 1998-2000 Teilprojekt „Känozoische Geschichte der Vereisung und der Meeresspiegelschwankungen der Antarktis (Antarctic Peninsula ODP Leg 178)“, SPP 527, DFG
  • 1996-1999 Teilprojekt „Bolboformen, Indikatoren für Biostratigraphie und Paläoklimatologie im Tertiär mittlerer und hoher Breiten (Auswerteantrag Leg 162)“, Teilprojekt zu SPP 527, DFG
  • 1996-1999 Teilprojekt „Computergestützte Auswertungen von DSDP/ODP-Daten unter Verwendung eines relationalen Datenbanksystems: Untersuchung von Möglichkeiten und Perspektiven anhand von Fallbeispielen“, SPP 527, DFG
  • 1996-1998 Teilprojekt „Veränderlichkeit der Coccolithen-Gemeinschaften im Spätkänozoikum des Juan de Fuca Rückens, ODP-Leg 168“, SPP 527, DFG
  • 1995-1999 Teilprojekt „Die känozoische Geschichte des Wassermassenaustausches und der Klimaentwicklung der Norwegisch-Grönländischen See, der Framstraße und des Yermak-Plateaus (ODP Legs 151, 162)“, 527, DFG
  • 1995-1998 Teilprojekt „Paläoozeanographische Entwicklung der Norwegisch-Grönländischen See im Känozoikum nach Kieselplankton-Daten“, SPP 527, DFG
  • 1995-1997 Teilprojekt „Entschlüsselung der pliozänen/pleistozänen Hebungsgeschichte Skandinaviens mittels mehrerer Sedimentkerne vom mittelnorwegischen Schelf“, SPP 516 „Auswertung der Meteor-Expeditionen“, DFG
  • 1995-1996 Teilprojekt „Submarine vulkanische Aschelagen – Auswertung und Interpretation von Proben und Daten von ODP-Leg 151, North Atlantic Gateways“, SPP 527, DFG
  • 1994-1998 Teilprojekt „Pliozäne Zeitscheiben zur Rekonstruktion der Tiefenwasserzirkulation im äquatorialen Westatlantik und des kontinentalen Klimasignals: Hochauflösende pliozäne Zeitreihen von ODP-Leg 154 (Ceara Rise)“, SPP 527, DFG
  • 1994-1997 Teilprojekt „Paläoklima im Känozoikum der hohen nördlichen Breiten (nach Foraminiferen und Bolboformen) (ODP-Legs 151, 152 und 162)“, SPP 527, DFG
  • 1993-1996 Teilprojekt „Paläo-Ozeanographie und Paläoklima der nördlichen und westlichen Norwegisch-Grönländischen See im Känozoikum: Planktonstratigraphie und Sedimentologie (ODP-Leg 151)“, SPP 527, DFG
  • 1992-1999 Teilprojekt „Veränderungen pelagischer Karbonatflüsse seit dem Pliozän: Rekonstruktion polarer und atlantischer Wassermassen im Nordatlantik“, SPP 527, DFG
  • 1992-1996 Teilprojekt „Paläogeosystem Atlantik im Meso- und Känozoikum (Synthese von ODP/DSDP-Daten)“, SPP 527, DFG
  • 1992-1995 Teilprojekt „Chile Triple Junction: Tektonik, Stratigraphie und Paläoozeanographie des späten Känozoikums (ODP-Leg 141)“, SPP 527, DFG
  • 1989-1993 Teilprojekt „Ozeanische Sedimentflüsse: Veränderlichkeit in Raum und Zeit (Synthese der ozeanischen Sedimentationsgeschichte anhand von DSDP-und ODP-Bohrungen)“, SPP 527, DFG
  • 1983-1990 Teilprojekt „Vereisungsgeschichte, Umschwünge in der Paläozirkulation und Paläoproduktivität des Nordatlantiks und der Norwegisch-Grönländischen See von Miozän bis Quartär“, SPP 527, DFG

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2015 Ehrendoktor, Universität Göteborg, Göteborg, Schweden
  • 2011 Willy-Brandt-Preis, Norwegisch-Deutsche Willy-Brandt-Stiftung, Berlin und Oslo, Norwegen
  • seit 2007 Mitglied, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2007 Georg von Neumayer-Medaille, POLLICHIA – Verein für Naturforschung und Landespflege, Neustadt an der Weinstraße
  • seit 2003 Auswärtiges Mitglied, Russische Akademie der Wissenschaften, Russland
  • 2003 Hans-Stille-Medaille, Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften
  • 1995 Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens, Bundesrepublik Deutschland
  • seit 1994 Ordentliches Mitglied, Academia Europaea
  • 1994 Murchison-Medaille, Geological Society of London, London, UK
  • 1989 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, DFG
  • seit 1981 Fellow, American Association for the Advancement of Science, USA

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv (at)leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.