Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen.

Neue Suche

Prof. Dr.

Julia Anne Vorholt-Zambelli

Wahljahr: 2012
Sektion: Mikrobiologie und Immunologie
Stadt: Zürich
Land: Schweiz
CV Julia Anne Vorholt-Zambelli - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Phyllosphären-Mikrobiologie, Ein-Kohlenstoff-Metabolismus, Regulatorische Netzwerke, Synthetische Biologie, Einzelzellanalyse

Julia Anne Vorholt-Zambelli ist Mikrobiologin. Sie forscht zu der Frage, wie Bakterien und Pflanzen zusammenleben und wie Bakterien auf extreme Umweltbedingungen reagieren.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Erforschung der Pflanzenmikrobiota. Dabei handelt es sich um Bakteriengemeinschaften, die Pflanzen besiedeln. Julia Anne Vorholt-Zambelli untersucht in Experimenten synthetische, definierte bakterielle Gemeinschaften, sogenannte gnotobiotische Systeme. Mit ihrer Forschung möchte sie die Beziehung zwischen der Erbinformation (Genotyp) und des Erscheinungsbildes (Phänotyp) erklären können.

Außerdem untersucht Julia Anne Vorholt-Zambelli den Einkohlenstoff-Metabolismus von Bakterien. Dieser kann biotechnologisch für die Umsetzung von Methanol zu höherwertigen Produkten eingesetzt werden. Sie entwickelt des Weiteren Methoden zur Einzelzellanalyse mittels der sogenannten „Fluidic Force“-Mikroskopie (FluidFM). Diese Methode basiert auf der Rasterkraftmikroskopie und kann für die Manipulation einzelner Zellen genutzt werden, beispielsweise Injektion und Extraktion.

Werdegang

  • seit 2012 Ordentliche Professorin für Mikrobiologie, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz
  • 2006-2011 Außerordentliche Professorin, ETH Zürich
  • 2002 Habilitation im Fach Mikrobiologie, Philipps-Universität Marburg/Lahn
  • 2001-2006 Leiterin der Forschungsgruppe (ATIPE CNRS/Max-Planck-Gesellschaft), Laboratoire des Interactions Plantes Microorganismes, Toulouse, Frankreich
  • 1999-2001 Gruppenleiterin am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie, Marburg/Lahn
  • 1998 Postdoc-Stipendiatin, University of Washington, Seattle, USA
  • 1997 Promotion am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie, Marburg/Lahn
  • 1989-1994 Studium der Biologe an den Universitäten Bonn und Marburg/Lahn

Funktionen

  • seit 2014 Mitglied des Committee Advanced Postdoc program and Marie Heim-Vögtin fellowship program, Schweizerischer Nationalfonds
  • seit 2014 Herausgeberin von Microbiology and Molecular Biology Reviews (MMBR)
  • seit 2013 Mitglied im Editorial Board von Applied and Environmental Microbiology
  • seit 2013 Mitglied im Editorial Board Member von The ISME Journal (International Society for Microbial Ecology)
  • seit 2013 Mitglied des Scientific Advisory Board, AgBiome, North Carolina, USA
  • seit 2013 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des LOEWE-Zentrums für Synthetische Mikrobiologie, Marburg
  • seit 2011 Mitglied im Editorial Board von Environmental Microbiology
  • seit 2010 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat, Cytosurge AG, Zürich, Schweiz
  • seit 2008 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
  • 2008-2014 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des DFG-Schwerpunktprogramms „Biological Transformations of Hydrocarbons in the Absence of Oxygen“
  • 2006-2013 Mitglied im Editorial Board von Microbiology

Projekte

  • 2014 - 2016 Projekt ERA-Net for Applied Systems Biology „Systems biology of bacterial methylotrophy for biotechnological products from methanol“
  • 2012 - 2014 Projekt EU FP7 Promyse „Products from methanol by synthetic cell factories“
  • 2010 - 2014 Projekt der European Science Foundation „A synthetic Biology Approach for Engineering of Bacterial Methylotrophy“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2015 ERC Advanced Grant
  • seit 2015 Mitglied der European Academy of Microbiology (EAM)
  • seit 2012 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2012 Forscherin des Monats November, Schweizerische Stiftung für Gentechnik
  • 2005 Phyllosphere 50th Anniversary Konferenzpreis, Oxford, UK
  • 1999 Dissertationspreis, Deutsche Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie
  • 1998 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 120
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.