Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Internationale Stellungnahmen

A new vision of sustainable management in mining and post-mining landscapes (2019)

Science Policy Report

Herausgegeben von Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Brazilian Academy of Sciences, Zentrum für Wasser- und Umweltforschung, Brazilian National Institute of Science and Technology on Mineral Resources, Water and Biodiversity

(2019, 32 Seiten)

Die Gewinnung und Verwertung von Bodenschätzen ist für die industrielle und gesellschaftliche Entwicklung unerlässlich. Bergbautätigkeiten und schwere Unfälle wie der Dammbruch in Brumadinho in Brasilien im Januar 2019 und das Unglück in Nachterstedt 2009, bei dem drei Menschen starben nachdem Teile einer Siedlung in eine geflutete Tagebaugrube abgerutscht waren, zeigen Handlungsbedarf und können Impulse für Veränderungen geben. Die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren sozioökonomische und ökologische Auswirkungen erfordern einen notwendigen Paradigmenwechsel in den Strukturen und Prozessen der Bergbauindustrie.

Der vorliegende wissenschaftspolitische Report einer Gruppe junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Brasilien, Kanada, Chile und Peru skizziert eine neue Vision
des Bergbaus und präsentiert Maßnahmen, mit denen dieser Paradigmenwechsel hin zur nachhaltigen Gestaltung von Bergbau(folge)landschaften gesteuert werden kann.

Der Report der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist das Ergebnis eines Workshops, der von der Leopoldina und der Brasilianischen Akademie der Wissenschaften im vergangenen Jahr in Belo Horizonte ausgerichtet wurde.

Leopoldina

Dr. Marina Koch-Krumrei

Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen

Tel. 0345 - 47 239 - 830
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail marina.koch-krumrei @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen: