Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nova Acta Leopoldina

BVD – eine (un)heimliche Rinderseuche

Bd. 95, Nr. 350

Gemeinsames Symposium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) am 22. und 23. Juni 2006 in Wien

 

Herausgegeben von Gottfried Brem (Wien)

(2008, 192 Seiten, 41 Abbildungen, 22 Tabellen, 24.95 Euro, ISBN: 978-3-8047-2467-9)

Die Rinderseuche BVD, die Bovine Virusdiarrhoe, mit ihrer letalen Form, der Mucosal Disease, ist, im Gegensatz zur BSE, der Bovinen spongiformen Enzephalopathie, keine Zoonose, sie ist für den Menschen an sich ungefährlich, aber dennoch für Rinderhalter von beträchtlicher wirtschaftlicher Bedeutung. Der BVD-Virus nutzt für seine Weiterverbreitung den noch vom Immunsystem ungeschützten fetalen Organismus als Eintrittspforte. Die Seuche lebt in den persistent infizierten Tieren weiter. Der Band gibt einen Überblick des gegenwärtigen Forschungsstandes zu BVD. Er behandelt den BVD-Virus und die Infektion, die Erkrankung, Immunität und Immunisierung, die BVD-Erregerdiagnostik sowie die erforderlichen Maßnahmen der Tierseuchenbekämpfung.

Downloads

Leopoldina

Dr. Michael Kaasch

Redakteur NAL/AHL

Tel. 0345 - 47 239 - 134
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail kaasch @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen: