Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 16. August 2019

Zeit in Natur und Kultur – Jahresversammlung 2019

Zeit in Natur und Kultur – Jahresversammlung 2019

Foto: Adobe Stock – Bill45

Zur Jahresversammlung am 20. und 21. September widmet sich die Leopoldina dem Thema „Zeit in Natur und Kultur“. Dabei wird es am Freitag um zwei Themenkomplexe gehen: Zeit in der Physik sowie Zeit in Technik und Chemie. Am Sonnabend stehen dann vier Themenbereiche im Mittelpunkt: Philosophie und Psychologie, zeitliche Entwicklungsprozesse, Chronobiologie und Chronomedizin sowie Zeit im Leben.

Zu jeder Sitzung werden Mitglieder der Leopoldina und weitere renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vortragen. So wird beispielsweise Prof. Dr. Martin Grötschel (Berlin) einen allgemein verständlichen Überblick über ausgewählte mathematisch- naturwissenschaftliche Aspekte von Zeit geben. Den Begriff „Pfeil der Zeit“ wird Prof. Dr. Wolfgang P. Schleich (Ulm) erläutern und diskutieren. Prof. Dr. Norman Sieroka (Bremen) wiederum wird sich der Philosophie zuwenden, die die Aufgabe der Koordination zwischen den unterschiedlichen Erscheinungsformen übernehmen kann. Dem Zusammenhang von saisonalen Zyklen mit Geburt, Gesundheit und Tod wird Prof. Dr. Gabriele Doblhammer (Universität Rostock) nachgehen.

Den Festvortrag am Freitagvormittag hält Prof. Dr. Susanne Baer, Richterin am Bundesverfassungsgericht. Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Grundgesetz“ spricht sie über Wissenschaftsfreiheit und -verantwortung. Im Abendvortrag am Freitag wird es um Musik gehen: die britisch-kanadische  Neurowissenschaftlerin Prof. Dr. Jessica Grahn fragt nach dem Potenzial von musikalischen Interventionen für Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen. Am Vorabend der Jahresversammlung befasst sich der Senat mit den anstehenden Wahlen in das Präsidium.

Preise und Medaillen

Zur Eröffnung der Jahresversammlung am Freitag, den 20. September, verleiht die Leopoldina ihre Auszeichnungen. Dazu gehören die Cothenius-Medaillen für ein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk, die Carus-Medaillen für bedeutende wissenschaftliche Forschungsleistungen, die Schleiden-Medaille und die Mendel-Medaille. Zudem erfolgen Ehrungen mit den Leopoldina-Preisen für junge Wissenschaftler sowie dem Georg-Uschmann-Preis für eine hervorragende Dissertation zur Wissenschaftsgeschichte.

KONTAKT

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten