Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Pressemitteilung | Montag, 1. Oktober 2018

Nationalakademie-Präsident Jörg Hacker gratuliert Leopoldina-Mitglied Tasuku Honjo zum Nobelpreis für Medizin

Der Mediziner und Immunologe Prof. Dr. Tasuku Honjo, Mitglied der Leopoldina, wird mit dem diesjährigen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet. Honjo, der an der Kyoto University (Japan) forscht, erhält den Preis gemeinsam mit James P. Allison vom MD Anderson Cancer Center (Houston/USA). Die beiden Wissenschaftler werden für ihre Arbeit an einer Immuntherapie gegen Krebs, der sogenannten „Immune Checkpoint Therapy“, geehrt.

Der Präsident der Leopoldina Professor Jörg Hacker beglückwünschte Tasuku Honjo zu dieser hohen Auszeichnung: „Mit dem Nobelpreis werden hier wichtige Erkenntnisse zum grundlegenden Verständnis des Immunsystems gewürdigt. Diese können dazu beitragen, die Behandlung von Krebs entscheidend zu verbessern. Dass mit dem Nobelpreis in diesem Jahr auch ein aktives Leopoldina-Mitglied für seine wegweisende Forschung gewürdigt wird, freut uns umso mehr.“

Tasuku Honjo (Jahrgang 1942) studierte an der Universität Kyoto (Japan) Medizin, wurde dort promoviert und habilitierte sich im Jahr 1975. Von 1979 bis 1984 war er Professor für Genetik an der Universität Osaka (Japan). Seit 1984 ist er Professor an der Universität Kyoto, zunächst am Fachbereich Medizinische Chemie, seit 2005 am Fachbereich Immunologie und Genomische Medizin. Für seine Forschung ist Tasuku Honjo mit zahlreichen Preisen geehrt worden. So erhielt er 2012 den Robert-Koch-Preis und 2016 den Kyoto Preis. Im Jahr 2003 wurde Honjo in die Leopoldina aufgenommen und ist Mitglied der Sektion Mikrobiologie und Immunologie.

Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ist derzeit mit insgesamt neun Millionen schwedischen Kronen (umgerechnet rund 870.000 Euro) dotiert. Alle Nobelpreise werden den Preisträgerinnen und Preisträgern traditionell am 10. Dezember überreicht, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel.

Die Leopoldina ist die älteste ununterbrochen existierende medizinisch-naturwissenschaftliche Akademie der Welt und ist seit 2008 Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften. Die Leopoldina hat rund 1.500 Mitglieder, darunter sind nunmehr 33 Nobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)