Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Nova Acta Leopoldina

Human Rights and Science

Bd. 119, Nr. 403

 

Herausgegeben von Hans-Peter Zenner (Tübingen)

(2014, 112 Seiten, 20.5 Euro, ISBN: 978-3-8047-3400-5, ISSN: 0369-5034)

Das Recht auf Freiheit von Forschung und Lehre ist für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von außerordentlicher Bedeutung. Es ist aber noch immer nicht in allen Staaten der Welt realisiert, so dass die wissenschaftliche Gemeinschaft und insbesondere auch ihre Akademien sich weltweit für die Menschenrechte der Forscherinnen und Forscher engagieren und bedrängte Kollegen unterstützen. Dafür steht u. a. das International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies, über dessen Wirken die Repräsentantin Carol Corillon hier informiert. Berichte über die entsprechende Aktivitäten und Themen von Human Rights Committees aus Frankreich, Schweden, Finnland und den Niederlanden ergänzen die Perspektive. Darüber hinaus enthält der Band Beiträge von Veranstaltungen des Human Rights Committee der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die sich mit Fragen der Menschenrechte im Kontext von Bildung (Inklusion), „Neuen Medien“ und Neurowissenschaften auseinandersetzen.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Michael Kaasch

Tel. 0345 - 47 239 - 134
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail kaasch @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen:

RSS-Feed der Publikationen