Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Symposien

Öffentliche Gesundheit in Deutschland. Altes bedenken - Neues denken

Mehr zu 'Öffentliche Gesundheit in Deutschland. Altes bedenken - Neues denken'

Frühjahrssitzung des Leopoldina-Studienzentrums

Datum: Montag, 3. bis Dienstag, 4. April 2017
Uhrzeit: 14:00 bis 17:00
Ort: Lesesaal des Leopoldina-Studienzentrums, Emil-Abderhalden-Straße 36, 06108 Halle

Öffentliche Gesundheitsleistungen scheinen für uns heute selbstverständlich. Dies beruht indes auf einer langen historischen Entwicklung: Auf den Grundlagen schon der späten Antike, des Mittelalters und der Frühen Neuzeit bauten die Industriestädte und Industriestaaten im 19. und 20. Jahrhundert eine umfassende Umwelthygiene, die nationale und internationale Seuchenüberwachung und die Gesundheitsfürsorge aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg traten die zivilisatorischen Verschleißkrankheiten in den Blickpunkt. Die AIDS-Epidemie der 1980er schuf wiederum neue Formen Öffentlicher Gesundheitssicherung. Jede neue gesellschaftliche Verdichtungsstufe entwickelte unter den jeweils neuen oder neu wahrgenommenen Gesundheitsgefahren neue Formen Öffentlicher Gesundheitssicherung, jeweils auf der Basis der vorausgehenden Maßnahmen, Einrichtungen und Institutionen. Ohne eine Öffentliche Gesundheitssicherung sind Gesellschaften unserer Zeit weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene auf Dauer handlungsfähig.

Vor diesem historischen Szenario werden in der Frühjahrstagung des Leopoldina-Studienzentrums die folgenden grundsätzlichen Fragen diskutiert:

  • Was kann Öffentliche Gesundheit in einer globalen Gesellschaft bedeuten?
  • Wie können die neuen Gefährdungen bzw. Aufgaben langfristiger Öffentlicher Gesundheitssicherung auf der Grundlage bestehender Systeme organisiert und durchgeführt werden?

Am Montag, 3. April, hält die frühere Bundesgesundheitsministerin und Präsidentin des Deutschen Bundestages Rita Süssmuth im Rahmen der Veranstaltung einen öffentlichen Abendvortrag:

Rita Süssmuth
Die AIDS-Prävention: Konzepte Öffentlicher Gesundheitssicherung in der gesundheitspolitischen Praxis
3. April 2017, 18 Uhr

Foto: „Hygieia“ I, Sailko

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an ein Fachpublikum. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt

Prof. Rainer Godel
Projektleiter Studienzentrum
Tel.: 0345 - 47 239 - 115
E-Mail: rainer.godel@leopoldina.org

Links

Downloads

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org