Leopoldina Home

10 Jahre Nationalakademie

10 Jahre Nationale Akademie der Wissenschaften

366 Jahre unabhängige Akademie und Gelehrtengesellschaft

10 Jahre Nationale Akademie der Wissenschaften

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina geht 2018 in ihr zehntes Jahr als Nationale Akademie der Wissenschaften. Am 14. Juli 2008 wurde sie zur Nationalakademie ernannt und übernahm die Aufgabe als wissenschaftliche Beraterin von Politik und Gesellschaft. Gemeinsam mit anderen Wissenschaftsakademien macht sie den Stand der Forschung sichtbar, nimmt Stellung zu grundlegenden Fragen unserer Zeit und vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien.

Die Leopoldina, damals Academia Naturae Curiosorum, wurde 1652 von vier Ärzten in Schweinfurt gegründet. Sie hatten die Vertiefung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Naturforschern jener Zeit zum Ziel. Kaiser Leopold I. garantierte 1687 die Unabhängigkeit von den herrschenden Dynastien in den einzelnen Ländern. Die Leopoldina wurde mit dem kaiserlichen Privileg ausgestattet, u. a. mit der völligen Zensurfreiheit für ihre Veröffentlichungen. Seitdem trägt die Akademie den Namen Leopoldina.

Privileg Kaiser Leopolds I. von 1687

Privileg Kaiser Leopolds I. von 1687

Als Akademie wählt die Leopoldina hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu ihren Mitgliedern. Dazu gehörten unter anderem Marie Curie, Charles Darwin, Albert Einstein, Johann Wolfgang von Goethe, Alexander von Humboldt, Justus von Liebig und Max Planck.

Seit ihrer Ernennung zur Nationalen Akademie der Wissenschaften steht die Leopoldina unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Sie ist unabhängig und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Nächste Seite: Wissenschaftsbasierte Politikberatung

Zurück

KONTAKT

Leopoldina

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 800
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail presse @leopoldina.org